Sexstellungen, Sex Fesselspiele für mehr Orgasmen, Joy of-Sex Freude am Sex

















THE NEW JOY OF SEX
Dr. Alex Comforts und Dr. Susan Quilliam





Südwest Verlag
288 S. geb, € (D) 19,95
im Buchhandel

Weitere Buchempfehlungen



















Raffinierte Liebesspiele
Kamasutra
Supersex
Probelesen













Sex für Gourmets
Sexstellungen
, Sex Fesseln, Sex Reiterin
80 Fotos und Illustrationen
mit Sexstellungen im Buch.

Textauszüge.

















 


Die Gründe, warum die Kultur Fibel THE NEW JOY OF SEX zum Probelesen vorstellt:
1.) Befindet sich unsere Gesellschaft in der sozialen Entropie, im Verfall und die davon Betroffenen, die gefühlsarmen Individuen, können vielleicht für einen gewissen Zeitraum, ihre Beziehungen mit ein mehr an Orgasmen, "kitten".
2.) In der Medien- und Konsum-Gesellschaft benötigt das zunehmend liebesunfähige, verletzte Subjekt einen Raum seiner Bestätigung. Ohne Alkohol- und Drogen-Rausch.
3.) Wird das Rasieren der Scham- und Körperhaare von Ärzten als eine Modeerscheinung abgelehnt. Der Auslöser, die Werbe-Phrasen "fühl dich wie eine Göttin" / "göttliche Haut" (mit Stoppeln?) der Rasierklingenindustrie, nicht die falsche Behauptung, der Hygiene wegen.
4.) Die lustige Buch-Einlage in den ersten Zeilen, "Unterschied zwischen dem Sex, wie unsere Großeltern ihn verstanden- - -." Diese Großeltern vor 50 Jahre, kannten noch Liebe, sie waren überwiegend verlässlich und ihre Tugend waren Grundbedingungen für eine stabile Partnerschaft und Gesellschaft. Sie prahlten nicht mit ihren abgestimmten Liebesspielen, ihren raffinierten Sex-Stellungen und die Anzahl der Orgasmen wurden nicht als Wertung notiert. Die Kraft der Liebe und der Wolllust ist in den letzten 50 Jahren nicht gewachsen. Es waren eben Menschen - keine von dem Zeitgeist Geschädigten - SEX-Maschinen. Ludwig XIV hatte 17 Kinder und im hohen Alter (70) 2 Sexakte pro Tag vollzogen, so wird berichtet, er tanzte bis zu seinem 52. Lebensjahr aktiv Ballett, und benötigte keine Fitness-Studios, leider fehlt heute vielen die Zeit. Verlässliche Liebe ist und bleibt die Grundlage für den sexuellen Höhenflug.






















Sex für Gourmets - Sexstellungen
Liebe ist wie der Gesang etwas, was wir instinktiv erfassen müssen. Andererseits ist der Unterschied zwischen der Pawlowa und dem Palais de Danse oder zwischen der Oper und dem Barbershop-Gesang viel geringer als der Unterschied zwischen dem Sex, wie unsere Großeltern ihn verstanden, und dem Sex, den wir haben können. (Anm. Redaktion: Überheblichkeit der Kalten Herzen im Mainstream).) Immerhin ist uns das jetzt klar (so dass die meisten Menschen sich heute nicht mehr fragen, ob Sex eine Sünde ist, sondern, ob sie »befriedigt werden« — man kann sich über alles













Sorgen machen, wenn man unbedingt will). Und es gibt heute genug Bücher über die Grundlagen. Im Großen und Ganzen ist die Zeit vorbei, als die Leute sich über die Normalität, Möglichkeit und Vielfalt der sexuellen Erfahrung Gedanken machten. Dieses Buch ist ein wenig anders, denn es gibt inzwischen genügend Menschen, die dieses Grundwissen besitzen und sich tieferes Verständnis, klare Ideen und Inspiration wünschen.Um eine Parallele zu ziehen: Chefkoch wird man nicht von selbst. Man beginnt an einem Punkt, an dem man weiß, wie man Essen zubereitet und genießt. Man wird neugierig und ist bereit, sich beim Kochen Mühe zu geben, Rezeptvorschläge zu lesen und herauszufinden, dass sie mit einer oder zwei Zutaten besser werden. Es ist schwer, Mayonnaise durch Herumprobieren zuzubereiten. So verhält es sich auch mit dem Gourmetsex, wie wir ihn definieren: Er wird leckerer, wenn wir Notizen vergleichen, unsere Fantasie ein wenig nutzen und gewagte oder neue Erfahrungen ausprobieren, obwohl wir mit unserem Sexleben bereits zufrieden sind. Aber wir wollen mehr.
Dieses Buch interessiert wahrscheinlich vier Gruppen von Lesern. Erstens jene, die es nicht mögen, die davon irritiert sind und die lieber bleiben wollen, wie sie sind — sie sollten es weglegen, unsere Entschuldigung annehmen und bleiben, wie sie sind. Zweitens gibt es Leser, denen zwar die Idee gefällt, nicht aber unsere Auswahl von Techniken — denken Sie daran, es ist ein Menü, kein Regelwerk.
Für die dritte und größte Gruppe ist das Buch ein persönliches, für Paare bestimmtes Notizbuch, aus dem sie Ideen schöpfen. In dieser Hinsicht haben wir uns bemüht, sehr offen zu sein. Eines der ursprünglichen Ziele dieses Buches war die Widerlegung der

Die Frau auf dem Rücken liegend, den Kopf vom Bett hängend, der Sexgenuss, die geile Befriedigung ist ihr mit halb geöffneten Mund anzusehen
Foto Ausschnitt: Sexstellung die Befriedigung:




Frau im Höschen, der Anfang vom Sex Spiel
Der Anfang vom SEX-Spiel - Sexstellungen

Ansicht, die natürlichen sexuellen Bedürfnisse seien sonderbar oder verrückt. Diese Meinung hat sich gebildet, weil zu wenig diskutiert wurde. Das Schöne am liebevollen Sex ist, dass es keine Regeln gibt, solange man ihn genießt, und dass die Auswahl fast unbegrenzt ist. Allerdings haben wir auf langwierige Diskussionen über sehr spezielle sexuelle Vorlieben verzichtet. Wer ihnen frönt, weiß bereits, was er ausprobieren will. - - - -
- - - Die letzte Gruppe von Lesern sind die kühnen Experimentatoren, die dazu neigen, absolut alles zu probieren.

Auch sie sollten dieses Buch wie ein Kochbuch lesen — obwohl Sex zwischen Liebenden gesünder ist, weil er nicht zu Dickleibigkeit, Arteriosklerose oder Geschwüren führt. Wenn Sie vernünftige Vorkehrungen treffen, sind Schürfwunden, Nervosität und Enttäuschung das Schlimmste, was Ihnen passieren kann. Man braucht jedoch eine regelmäßige Grundkost aus ruhigem, liebevollem Sex, abends und morgens, um dieses Experimentieren durchzuhalten, einfach deshalb, weil ein Paar im Gegensatz zu einer verbreiteten Meinung umso höhere geplante Gipfel erreicht, je öfter und regelmäßiger es Sex hat.

Eine bestimmte Gruppe von Lesern verdient besondere Erwähnung. Hören Sie nicht auf zu lesen, wenn Sie behindert sind! Eine körperliche Behinderung steht erfüllendem Sex nicht im Weg. Wer Behinderte berät, stellt immer wieder fest, dass die wahre Behinderung kein mechanisches Problem ist, sondern der falsche Glaube, es gäbe nur eine einzige »richtige« oder lustvolle Art von Sex. Am besten dürfte es sein, wenn Sie das Buch mit Ihrem Partner lesen und sich alles notieren, was Sie tun können. Wählen Sie dann etwas aus, was Ihnen gefällt, aber Ihrer Meinung nach etwas zu schwierig für Sie ist, und überlegen Sie, ob Sie es gemeinsam schaffen können.

Eine weitere Möglichkeit sind Gespräche mit anderen Paaren, die ein ähnliches Problem haben wie Sie. Kurz gesagt, wir wenden




Penetration, er liegt auf dem Rückern,sie schiebt sich seinen harten Penis in ihre Scheide und dirigiert ihre und seine Lust. Eine bevorzugte Sexstellung von Menschen
Sexstellung - Penetration - Kein anderer Geschlechtsakt hat eine stärkere Wirkung, keiner schweißt stärker zusammen

 uns an abenteuerlustige Liebende, die keine Hemmungen haben und herausfinden wollen, wie viel sexuelle Lust sie genießen können. Das bedeutet, dass wir einiges für selbstverständlich halten: nackt Sex zu haben und sich dafür Zeit zu nehmen; die Fähigkeit und die Bereitschaft, sich lange mit Sex zu beschäftigen, gelegentlich einen ganzen Nachmittag lang; Privatsphäre; keine Angst vor Praktiken wie Genitalküssen; kein zwanghaftes Beharren auf einer bestimmten sexuellen Technik auf Kosten aller anderen — und natürlich gegenseitige Liebe.
Wie der Titel andeutet, geht es in diesem Buch sowohl um Sex als auch um Liebe. Auf einer anderen Grundlage bekommen Sie keinen erstklassigen Sex — entweder Sie lieben einander, bevor Sie ihn sich wünschen, oder Sie bekommen ihn und verlieben sich eben deshalb ineinander, oder beides. Ohne Hitze können Sie nicht kochen, und ohne Feedback können Sie keinen Sex haben. Mit Feedback meinen wir die richtige Mischung aus Stop and Go, hart und zärtlich, Anstrengung und Zuneigung. Dafür müssen Sie Einfühlungs
Wenn Partner nicht bereit sind, auf spezielle Sexwünsche einzugehen, dann meist nicht deshalb, weil sie es probiert haben und eklig fanden, sondern weil sie die Vielfalt menschlicher Bedürfnisse nicht kennen und weil sie Angst haben, wenn es um Disziplin, nichtgenitale Lust oder Rollenspiele geht. Früher täuschte die gesellschaftliche Mythologie vor, diese Wünsche gäbe es nicht. Wenn eine sexuelle Beziehung dauerhaft sein soll, kann es notwendig sein, eine vollständige Liste jener ungewöhnlichen sexuellen Verhaltensweisen zu lesen, die einige normale Menschen als Beilagen schätzen.

Paare sollten ihre Bedürfnisse und Vorlieben aufeinander abstimmen (allerdings entdeckt man diese nicht von heute auf morgen). Sie werden einige unserer Vorschläge nicht anwenden oder verstehen, wenn Sie sich nicht darauf einlassen. Es ist ein Fehler zu rennen, solange das Gehen eine so bezaubernde und neue Erfahrung ist, und vielleicht sind Sie glückliche Fußgänger, die sich leicht aneinander anpassen können. Ein Umdenken ist jedoch sehr nützlich, wenn Sie in sozialer Hinsicht aneinander gewöhnt sind (sexuelle Bedürfnisse sind nicht die einzigen, die wir miteinander in Einklang bringen müssen, wenn wir zusammen leben wollen) und das Gefühl haben, dass die Oberfläche nachpoliert werden muss. Wenn Sie glauben, sexuelle Beziehungen würden überbewertet, sollten Sie die Oberfläche dennoch frisch polieren, denn Sie haben noch nicht wirklich versucht, ihre sexuelle Ausrüstung ausgiebiger für die totale Kommunikation zu nutzen. Wenn die Oberfläche trüb wird, besteht die traditionelle Methode darin, eine andere Beziehung einzugehen und von vorne zu beginnen und einen ebenso dilettantischen Versuch mit einem anderen zu machen. Aber die Chance ist gering, dass ein zufällig ausgewählter neuer Partner besser zu uns passt. Das ist eine Vergeudung von Gefühlen, und meist machen wir die gleichen Fehler. Eine neue Politur ist viel besser.
Was das praktische Vorgehen anbelangt, empfehlen wir Paaren, entweder gemeinsam das Buch zu lesen oder (vielleicht viel besser) es einzeln zu lesen und Passagen für den Partner zu markieren. Das wirkt Wunder, wenn Sie, was oft der Fall ist, nicht sonderlich gut über sexuelle Bedürfnisse reden können oder fürchten, taktlos zu klingen.
Und zum Schluss: Wenn Sie das Repertoire nicht mögen oder wenn es nicht zu Ihrem passt, dann seien Sie unbesorgt. Joy of Sex will Ihre schöpferische Fantasie anregen. Sexbücher können Techniken nur vorschlagen und Sie zum Experimentieren ermutigen. Sie können Ihre eigenen Ideen mit den Worten »wir spielen das so« einleiten und dann nach Ihren Regeln spielen. Aber wenn Sie alle Ihre kreativen sexuellen Fantasien ausprobiert haben, brauchen Sie keine Bücher mehr.

Mundarbeit für ihn, nachdem er mit seiner Mundarbeit ihr einen mehrgachen Orgasmus verschafft hat, kniet er sich im Bett und sie nimmt seinen prallen Penis und lutscht zärtlich seine Eichel
Sexstellung - Mundarbeit (im Volksmund "blasen" genannt) eines der schönsten Geschenke

Mundarbeit für ihn
Gute Mundarbeit ist wohl eines der schönsten Geschenke, die eine Frau einem Mann machen kann. Es lohnt sich also, zu üben und die Technik zu verfeinern. Ein spontaner Genitalkuss ist eine der bewegendsten Gesten, die beim Sex möglich sind.
Die beste Wirkung erzielt sie wahrscheinlich in der Stellung, die in China »Jadeflöte« heißt. Der Name erklärt sich selbst, und wenn sie das Instrument spielt, ist sie ihm zugewandt; ihre Daumen sind unten, die Finger liegen auf der Spitze. Ihre Technik hängt von ihm ab, zum Beispiel davon, ob er beschnitten ist. Nicht alle Männer finden Zungen- oder Lippenkontakt mit der Eichel angenehm. Für manche bedeutet er Ekstase, andere mögen es, wenn sie den Schaft hält und die Vorhaut über die Eichel bewegt. Die verschiedenen Arten des Beknabberns und andere Techniken, die in Sexbüchern beschrieben werden, fallen den meisten Paaren von selbst ein — durch Lehren und Lernen.
Wenn er aktiver sein und den Orgasmus schneller erreichen will, legt sie sich auf den Rücken — am besten so, dass er sich ihren Füßen zuwenden und der Penis der natürlichen Krümmung ihres Rachens folgen kann — und stößt so kräftig und tief in ihrem Mund, wie sie es aushält. Dies ist allerdings keine Technik für die erste Nacht — sie ist Verhandlungs¬sache. Sie öffnet den Mund weit und formt mit den Lippen und der Zunge eine Art Vagina. Dann lässt sie den Penis so weit wie möglich eindringen, atmet aus und schluckt, um die Penetration zu vollenden. Dann kann er zu stoßen beginnen. Er muss sich etwas im Zaum halten, damit sie ihn nicht versehentlich beißt.
Manche Frauen mögen es, wenn er tief eindringt und ejakuliert; andere lehnen das ab (wenn sie ihn sehr liebt, kann das ihre Entscheidung beeinflussen, aber nicht immer). Im letzteren Fall kann er beispielsweise zwischen ihren Brüsten ejakulieren, oder sie presst den Penis mit beiden Händen zusammen, um Zeit zu gewinnen — aber das setzt größte Aufmerksamkeit voraus und klappt nicht immer; außerdem kann es den Orgasmusreflex lahmlegen.
Anderen Frauen — sobald sie sich an den Oralsex gewöhnt haben — fehlt etwas, wenn der Partner nicht ejakuliert. Im 18. Jahrhundert schrieb der Arzt John Hunter: »Gewöhn¬lich ist der Samen sowohl hinsichtlich des Geschmacks als auch hinsichtlich des Geruchs eine süßliche Substanz. Behält man ihn aber im Mund, erzeugt er eine Wärme ähnlich wie Gewürze.« Wenn ihr nicht die ganze Technik, sondern die leichte Bitterkeit missfällt, kann sie ihn tief eindringen lassen und alles schnell und auf einmal schlucken, so dass sie den Geschmack nicht wahrnimmt. (Ist das Sperma wirklich ungenießbar, sollte er seine Ernährung umstellen und mehr Obst essen.) Wir schätzen, dass etwa die Hälfte der erfahrenen Frauen mitspielt. Fragen können Sie auf jeden Fall, und Partner lernen schnell, was der andere mag oder nicht mag.
Sie sagt: »Der Würgereflex ist ganz natürlich, wenn einem etwas Großes in die Kehle gesteckt wird. Das muss nicht heißen, dass ich es verabscheue. Ein großer Penis dehnt zudem den Mund stark. Sei also rücksichtsvoll.« _ - - -

Die Reiterin, breitbeinig mit offener, nasser Vulva sitzt sie in der Hocke über ihn und stößt sich den harten Penis, zart und hart, in alle ihre Vulva-Winkel unmd erhält einen Orgasmus nach dem anderen, er sieht den Prächtigen Hintern. l
Sexstellung - Pompoir - die Reiterin die begehrteste Sex-Stellung der Frau

Die Reiterin , die female Sexstellung
Wenn die Missionarsstellung der König ist, wird die Partnerin in der Reitstellung zur Königin. Die indische Erotik ist die einzige alte Tradition, die auf dumme patriarchalische Sprüche (»Sie muss unten liegen«) verzichtet und sich nicht scheut, die durchaus offensive Rolle der Frau beim gleichberechtigten Sex anzuerkennen. Wenn sie die Scheidenmuskeln kräftig kontrahieren kann, ist das fantastisch für ihn, aber einzigartig für sie, weil sie dann die Bewegungen, die Tiefe und ihren Partner völlig im Griff hat. Wenn sie sich nach vorne beugt, kann er ihre Brüste oder Lippen küssen, und wenn sie sich zurücklehnt, kann er sie in ihrer ganzen Pracht bewundern. Sie kann ihre Klitoris berühren, während sie sich bewegt, ihre Erregung dämpfen, um sie länger auszukosten — und so weiter. Und sie kann ihm beim Reiten die Brust oder den Rücken zuwenden — Letzteres nennen die Chinesen angeblich »Wildgänse fliegen auf dem Rücken« —und einmal oder oft die Position wechseln.
Für diese Reitstellungen braucht er eine starke Erektion (sonst verbiegt sie den Penis womöglich schmerzhaft, wenn sie ihn zu schnell einführt). Dies ist eine der wenigen Stellungen, in denen ein Partner oder beide sich durch Unbeholfenheit oder Ausrutschen ver¬letzen können (siehe X-Stellung, Seite 165). Gehen Sie also schrittweise vor. Sie sollte ihr Gewicht ganz auf die Knie verlagern, genau über ihm sitzen und sich langsam sinken lassen. Sobald der Penis eingedrungen ist, kann sie sich drehen, knien, mit gekreuzten Beinen auf ihm sitzen, sich zur Seite lehnen oder um 180 Grad drehen und die Hüften in drei Dimensionen und kreisförmig bewegen. Außerdem kann sie sich auf ihn legen (»umgekehrte Missionarsstellung«), mit seinen Beinen zwischen ihren oder umgekehrt.
Sobald sie ihren Hauptorgasmus gehabt hat, kann sie sich > > >
am besten nach dem Aufwachen, wenn er ausgeruht ist und eine harte Erektion hat.

Die Kreis- und Schüttelbewegungen ihrer Hüften — die Franzosen nennen sie diligence de Lyon (Postkutsche aus Lyon) — fallen ihr nach einiger Übung leicht, sofern sie ihr liegen.

Ligottage
Bondage oder, wie die Franzosen sagen, Ligottage, nennt man das sanfte Fesseln des Sexpartners — nicht, um Widerstand zu brechen, sondern, um den Orgasmus zu verstärken. Viele Menschen finden diese unkonventionelle Sextechnik extrem erregend und halten sie für eine hervorragende Methode der Luststeigerung. Wenn man sich nicht bewegen kann, ist ein langsamer Orgasmus eine markerschütternde Erfahrung für jeden, der sich nicht vor seinen eigenen Emotionen fürchtet und es probiert.
»Jede Einschränkung der Muskelaktivität und der Emotionen«, schrieb der Arzt Havelock Ellis Ende des 19. Jahrhunderts, »fördert die sexuelle Erregung.« Männer und Frauen fanden es ohnehin immer erregend, den anderen zu unterwerfen, und erotische Fesselspiele waren immer ein beliebter Scharfmacher. Alle Volksheldinnen und die meisten Volkshelden, die etwas auf sich halten, müssen von Zeit zu Zeit an Händen und Füßen gefesselt und dann gerettet werden.
Über Fantasien dieser Art wurde viel geschrieben (meist sind sie völlig unrealistisch und sollen gesehen, nicht gefühlt werden), und diese Literatur kann eine Ersatzbefriedigung für Menschen sein, die sich zurücklegen und ohne Schuldgefühle genießen wollen. Die meisten von uns haben solche Bedürfnisse ansatzweise und wollen ab und zu symbolisch »dominant sein« oder »unterworfen werden« (das gilt für beide Geschlechter). Selbst beim sanftesten Liebesakt übernehmen wir die Verantwortung für die sexuelle Lust des Partners oder übertragen ihm die Verantwortung für unsere Lust. Varianten wie diese erweitern lediglich das Repertoire. Enthusiasten nennen das »Machtaustausch«.
Fesselspiele sind ein guter Ausgangspunkt, wenn Sie dieses Gebiet erkunden wollen. Die ersten Versuche sind oft schmerzhaft oder unbeholfen, und manchmal wird eine Erektion vergeudet, und er versprüht sein Sperma im Zimmer. Aber mit etwas Übung werden Sie geschickter und schneller. Viele Leute — auch solche, von denen man es nicht glauben würde — schwören auf Bondage als gelegentliche Einlage, und sei es nur, weil eine raffinierte langsame Masturbation nur in gut gefesseltem Zustand möglich ist (siehe Langsame Masturbation, Seite 269-273).
Viele Frauen genießen es, vorübergehend hilflos und dem Partner ausgeliefert zu sein. Aber es ist noch interessanter, wenn sie ihn mit Bondage traktiert. Er hat das überaus erregende Gefühl, ein riesiger Penis zu sein, und braucht überhaupt nichts zu leisten. Sie darf das Tempo und die Art der Erregung vollständig steuern, vielleicht zum ersten Mal. - - - -

Von hinten führt er den Penis in ihre Vagina und sie kann durch verschiedene Hüftpositionen ihrer Vuva den Multiorgasmus Bescheren
Croupade, er dringt direkt von hinten ein und sie kann mit verschiedenen Hüftpositionen ihre lustvollen Innenräume aktivieren.

Seine Geilheit steigert sie, indem sie knieend im Bett mit ihren Po näher rückt, bis er sie packt und mit dem Penis tief in ihre Vulva eindringt. Eine entzückende Sexstellung.
Sexstellung von hinten, nochj tiefer, der Po wirkt auf beide Geschlechter in fast gleichem Maße erotisch

Gruppensex
Als dieses Buch zum ersten Mal erschien, bezeichnete es offene sexuelle Beziehungen mit mehreren Partnern als »anthropologisch wichtige Idee ... die in unserer Gesellschaft allmählich leichter zu verwirklichen ist«. Als die nächste Auflage herauskam, hatten alle Angst vor AIDS, und das gleiche Verhalten galt nun als »selbstmörderisch«. Heute würden beide Kommentare als extrem gelten; aber die meisten Leute befürworten Sex zwischen zwei Partnern und halten alles andere für ein aufregendes Abenteuer, eine Torheit oder Betrug.
Bei Paaren gehen die Meinungen oft auseinander: Ein Partner will Gruppensex und schlägt ihn vor; der andere stimmt zu, um kein Spielverderber zu sein. Bald meldet sich die Eifersucht, und alles bricht zusammen. Es spricht einiges dafür, sich mit Fantasien zu begnügen. Wenn Sie aktiv werden wollen, dann reden Sie miteinander und vereinbaren Sie, dass beide jederzeit aussteigen dürfen. Selbst dann müssen Sie mit Schwierigkeiten rechnen. Dennoch ist Gruppensex eine der häufigsten Fantasien bei beiden Geschlechtern, und seine Befürworter behaupten, er mache die Täuschungsmanöver überflüssig, die mit der normalen Untreue einhergehen. (Etwas anderes ist die »freie Liebe«, die Gruppenorgien einschließt; sie entspringt meist dem Wunsch, ohne Regeln zu leben oder der Hahn im Hühnerstall zu sein.)
Die Details sind in jeder Kultur und bei jedem Menschen unterschiedlich. Die meisten Angebote findet man im Internet, wenn man gründlich sucht: private Anzeigen von Singles und Paaren, die Sex mit mehreren Partnern bevorzugen, Sexpartys in der Umgebung und Swingerclubs mit Themenabenden. Ein männliches Single gehört zur großen Mehrheit und hat es nicht leicht, akzeptiert zu werden. Ein weibliches Single gehört zu einer winzigen Minderheit und muss viele Bewerber abweisen. Paare, die sich über die Regeln geeinigt haben, kommen oft besser zurecht als Singles, weil sie einander buchstäblich an der Hand halten können.
Wenn Sie auf eine private Anzeige antworten, dann halten Sie sich an die üblichen Regeln bei Verabredungen: Antworten Sie Leuten, die Ihnen gefallen, und sagen Sie den anderen höflich ab. Telefonieren Sie zuerst, und treffen Sie sich dann bei einem Drink. Wenn Sie einander sympathisch finden, sprechen Sie über die Grundregeln und vereinbaren ein weiteres Treffen. Am besten ist ein sinnlicher Abend zu Hause, vielleicht mit einem Essen, dann gemeinsame Nacktheit, eine Unterhaltung, Entspannung. Sex folgt erst, wenn alle sich mit der Idee wohl fühlen. Vergessen Sie nicht Ihre Sicherheit (siehe Moderne Technik, Seite 100).
Wenn Sie sich für eine organisierte Party oder einen Club interessieren, prüfen Sie zuerst die Website. Die meisten haben nicht nur Kontaktseiten, sondern informieren auch über die Regeln und haben besondere Angebote für Neulinge. Sie können auch darum bitten, mit erfahrenen Mitgliedern sprechen zu dürfen und die »ungeschriebenen Regeln« kennen zu lernen (ist nur Zuschauen erlaubt oder auch Anfassen und Mitmachen?). Trinken Sie sich vorher keinen Mut an — das ist meist unerwünscht und trübt Ihr Urteilsvermögen. Viele Partys dieser Art finden in Privatwohnungen statt, und der Ablauf kann festgelegt sein. Einzelne Zimmer sind womöglich bestimmten Aktivitäten vorbehalten. Bei den Clubs ist es ähnlich, aber in größerem Maßstab und mit zusätzlichen Angeboten — vielleicht Zimmer für Paare, private Salons, Sauna mit Whirlpool, Räume für Gruppen und so weiter. Wenn Sie mitmachen wollen, ist es üblich, sich in die Nähe eines aktiven Paares oder einer Gruppe zu setzen, interessiert auszusehen und zu warten, bis man Sie zur Teilnahme einlädt. Wie immer gilt: Ein Nein bedeutet nein, und Safe Sex ist unumgänglich.
Diese Richtlinien sollen nur andeuten, was Sie vielleicht erwartet. Wie bei allen Arten der Befriedigung ist die Qualität unterschiedlich, und es kann sein, dass Sie sich einige Zeit umsehen müssen, um zu finden, was Ihnen zusagt. Aber die meisten Fans heißen Neulinge willkommen und sind gerne bereit, ihnen beim Lernen zu helfen. Wenn nicht, suchen Sie sich andere und freundlichere Spielkameraden.

Sie liegt auf dem Rücken, an den Füßen und Händen im Bett gefesselt, hilflos, kommen die Orgasmen und er spielt hart und zärtlich weiter
Ausschnitt: Die Hilflosigkeit steigert eine neue Art des Lustgewinns, die Sexstellung für besondere Höhepunkte - Der Dauerorgasmus, die Fesselspiele

Klitorale Lust
Wenn Sie in den letzten 50 Jahren nicht im Dschungel verschollen waren, wissen Sie wahrscheinlich, was Frauen schon immer wussten, Experten oft geleugnet haben und die Sexualforscherin Mrs. Shere Hite, Mitte des 20. Jahrhunderts klar ausdrückte:
Bei der Frau werden die meisten Orgasmen durch die Stimulation der Klitoris ausgelöst.
Deshalb widmen wir diesem Thema einige Absätze.
Beginnen wir mit der Frage nach den Beweisen. Die Sexologen (meist Männer), die den vaginalen Orgasmus als Zeichen für eine reifere Sexualität betrachten, machen zwei Fehler. Erstens ignorieren sie die Biologie, die uns sagt, dass der Penis und die Klitoris gleichwertig sind und dass er sich daher auf die Klitoris konzentrieren muss, damit sie ebenso schnell reagiert wie er. Zweitens gibt es Belege dafür, dass die meisten Frauen leicht und schnell zum Orgasmus kommen, wenn ihre Klitoris stimuliert wird, während der Koitus in der Regel Anstrengung, Konzentration und entweder eine sorgfältig ausgewählte Palette von Stellungen oder — damit kehren wir zum Ausgangspunkt zurück — eine hilfreiche Hand an der Klitoris voraussetzt.
Aus all diesen Gründen sollte ein hingebungsvoller Mann, der unbedingt wissen will, wie er mit einer Klitoris umzugehen hat, an seine eigene, größere Version denken. Auf¬und-ab-Bewegungen mit den Fingern oder der Zunge am Schaft, flinkes Züngeln über die Spitze, sanftes Saugen an der Eichel, gezielter Druck auf das Äquivalent des Bändchens (dort, wo die Vorhaut sich zurückzieht) — das alles gefällt ihr genauso wie ihm. Er braucht nicht ausgefuchst zu sein; es genügt, wenn er seinem Instinkt folgt. Nur eine Warnung: Denken Sie an den Größenunterschied. Wo er es kraftvoll mag, will sie es selten mehr als behutsam und gut feucht haben. Darum ist die Zunge oft ihr Lieblingsinstrument.
Hat ein Koitus je die gleiche Wirkung? Selbstverständlich — allein die Symbolik macht ihn zum Mittelpunkt des ganzen Liebesspiels. Viele Frauen bekommen ihre Orgasmen auf diese Weise, sofern ihre Physiologie es zulässt, und die Stellungen, bei denen er eindringt und die Klitoris stimuliert (siehe CAT, Seite 193), sind sehr erfolgreich. Die meisten Paare lösen das Problem, indem sie Stellungen auswählen, bei denen die Klitoris mit der Hand oder mit dem Vibrator gut erreichbar ist. Meist ist sie oben, oder er dringt von hinten ein (siehe Die Reiterin, Seite 158; X-Stellung, Seite 165; Von hinten, Seite 169-171 und Brücke, Seite 191-192). > > >

69 die Sexstellung von der Antike bis heute
Es ist schön, einander gleichzeitig mit dem Mund zu verwöhnen, aber es hat auch Nachteile. Sie müssen achtsam sein und das Beste für den Partner geben, und darum können Sie nicht ausrasten wie beim Koitus. Die Frau kann kurz vor ihrem Orgasmus einfach nicht achtsam sein, und der Mann riskiert sogar, gebissen zu werden.
Ein weiterer kleiner (für manche Männer großer) Fehler liegt darin, dass die Frau bei der 69 eine Position einnimmt, hei der sie die äußerst empfindliche Eichel nicht optimal mit der Zunge stimulieren kann (das erklärt die akrobatischen Statuen in indischen Tempeln, die versuchen, einander gleichzeitig zu befriedigen und die Frau in eine bessere Position zu bringen). Es ist wundervoll, sich gegenseitig zu küssen; aber wenn Sie einen Orgasmus anstreben, wechseln Sie einander besser ab.
Für manche Paare ist der gleichzeitige Kuss vom Typ »69« der höchste aller Genüsse. Da er sich dabei keinesfalls beherrschen kann, sollte er zuerst fragen, ob er in ihren Mund ejakulieren darf. Sex Stellungen, bei denen sie oben ist, > > >

Eine Frau masturbiert ihren Üartner, ohne Hast, aber gnadenlos
Zum zweiten Gang. Handarbeit für ihn und nach dem der Penis wieder steif ist, ihr 2. Genuss.

Langsame Masturbation für ihn.
Um damit Erfolg zu haben, müssen Sie Ihren Partner richtig fesseln (siehe Seite 256-257), und ihm muss es Spaß machen, gegen die Fesseln anzukämpfen. Das klappt bei sehr vielen Menschen. Traditionell ist dabei die Frau dominant; aber es geht auch umgekehrt. Sie brauchen viel Platz und einen völlig hilflosen Partner. Falls Bondage für Sie eher eine Lustbremse ist, können sie es auch ohne Fesseln versuchen; aber das Ergebnis ist ganz anders, und Sie erreichen damit nicht viel. Der Trick besteht darin, auf dem Partner wie auf einem Instrument zu spielen und ihn abwechselnd zu erregen und zu frustrieren (siehe auch Entspannung, Seite 205-207).
Zuerst fesselt die Frau den Mann gründlich. Er liegt entweder gestreckt und nackt auf dem Rücken, oder er öffnet die Knie, und sie bindet ihm die Hände auf dem Rücken zusammen und fesselt die gekreuzten Knöchel. Dann »markiert« sie ihn mit ihrem Duft (siehe Cassolette, Seite 43-44): Sie kniet über ihm, wendet sich ihm zu und zieht sich bis auf den Slip aus. Dann packt sie sein Haar und reibt mit der Achselhöhle und den Brüsten fest über seinen Mund.> > > Nun beginnt sie von vorne, verstärkt seine Erektion, wenn nötig, mit der Hand und mit dem Mund und kommt dann zur Sache.
Zwei Körperpartien sind wichtig: sein Mund und sein Penis. Während dieses Aufwärmens sollten beide ständig beschäftigt sein, ohne dass er ejakuliert. Die Möglichkeiten sind offensichtlich: eine Hand auf Mund und Penis, eine Hand auf dem Mund und die andere oder die Vulva auf dem Penis, zwischendurch eine Berührung mit den Brüsten, > > >

(Anm.:
Mit der Reiter-Sexstellung, der Vulva, der nassen Scheide auf den steifen Penis des auf den Rücken liegenden Gefesselten, kann sich die Frau, mit zarten, kräftigen, frontalen, seitlichen Stößen höchste Lust verschaffen und wenn er ejakuliert hat - ihn keine Pause gönnen und den Penis wieder steif streicheln und alles fängt von vorn an, aber diesmal länger bis er einen Erguss hat - sie ist die Herrin mit hohem Sexgenuss.)

Ende der Auszüge

Das Buch enthält
80 Fotos, Sexstellungen, Illustrationen


Kamasutra, Supersex, Tantra, Ananga, Ranga, sexuelle Estase erleben
Erotische Skizzen
- Meisterwerke des 20. Jahrhunderts
Pablo Picasso
Erotische Skizzen: "Wenn Du ficken willst, ficke."
Salvador Dali Erotische Skizzen: Akt und Gruppen Sex, Sexstellungen mit riesen Pallus
Die Hetären Die Kunst der Sexstellungen, der gebildeten Liebesdienerinen der Antike,
die Hetären, mit ihrem hohen gesellschaftlichen Ansehen und Ruhm,
mit Fotos.


Sexy Szenenfotos:
Armida, Oper
32 Sexy Girls in der Show
Lange sexy Beine, auserlesene Revuegirls


Sex, Vagina, Penis, Onanie, Selbstbefriedigung beim Sex-Partner, Masturbation, Reiterin Sexspiele zum super Orgasmus, Penis eingeführt, den geilen Po im Blickfeld,
Brüste, Gruppensex, Oral-SEX, Sexstellungen, Sex in Gruppen, Sex Positionen, Sex mit Fesseln,
Dauer-Orgasmus der gefesselten Partnerin, Multi-Orgasmus,
die Neuzeit Sexmaschine

© - Copyright
: Südwest Verlag

Sämtliche Fotos, wenn nicht anders gekennzeichnet, , Text, Layout und Desig
n Kultur Fibel Verlag GmbH, Berlin,
und
JBM-marketing, PF 140315, D-40073 Düsseldorf



Oper-Ballett:

Oper La Traviata - Oper La Boheme - Oper Entführung aus dem Serail - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - Oper Die Zauberflöte - Madame Butterfly
Oper Cosi fan tutte - Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - Oper Die Teufel von Loudun - Oper Der Waffenschmied - Oper Simon Boccanegra
Oper Orelando paladino - Oper Carmen - Oper Armida - Oper Der Spieler, Hrpok - Oper Fidelio
Oper Agrippina - Oper Der Türke in Italien - Oper Der Goldene Hahn - Ballett Dornröschen - Ballett Schneewittchen
Ballett Tanzgeschichte - Ballett Carmen Flamenco - Ballett Der Nussknacker - Ballett Martha Graham Company

Interviews:

Interview Lola Müthel - Interview Herbert Bötticher - Interview Ruth Drexel - Interview Ute Lemper
Interview Wolfgang Spier - Interview Judy Winter - Interview Romuald Pekny - Interview Helmut Griem


Meist besuchte Seiten
Kultur Fibel - Oper Ballet
- Musical Operette BallettTanzgeschichte Kinderwunsch Kunstgalerie Lustige Witwe Buecher Klimawandel Feng-Shu
i Ja zum Leben, ohne Einsamkeit? Eltern-Kinder-Erziehung Tochter-Mutter Kellerloch-4 Fotokunst Türke in Italien Romy Schneider Ziele der Kultur Fibel Romuald Pekny - Babylon Koenigreich Antike Varusschlacht/Kalkriese Germanischer Freiheitskrieg-Varusschlacht Ziele der Kultur Fibel Wirtschaftskrise - Gesellschaftskrise UTE LEMPER -Kinderwunsch, Schwangerschaft - Nachruf Judith Brock-Eilenberg - Oper La Traviata Heinrich Hofmann, Gemaelde - Arma Belen, Fotokunst Musical Sweeney Todd - Foto-Kunst pornografisierte Gesellschaft Galerie Kultur Fibel, Rhytmen, Ballett of Brasil Gesellschafts UTO -Utopie Qi Gong Heinrich Hofmann,Maler La Boheme Madame Butterfly - Die Hochzeit des Figaro - Erotische Skizzen / Meisterwerke des 20. Jahrhundert - Schlaf gut - Susi - Oper Orlando - Lola Müthel - Helmut Griem - Oper Der Spieler - Oper Simon Boccanegra - Oper Die Teufel von Loudon - Operette Der Vetter aus Dingsda - Kopfkissenbuch der Liebe - Joy of Sex - Performance Omega Performance Der Schacher Oper Fidelio - Oper Der goldene Hahn - Operette Die lustige Witwe - Tango Argentino,Tanguera - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - INFEKTION-Foto art
- burnout effekt - Joschka Fischer Wandelroeschen RAF
Kunst Galerie 1 - Griechenland Euro Krise sexueller Kindermissbrauch - Oper Idemoneo Horst Köhler_Bundespräsident_Rücktritt - Oper_Rusalka - EVITA - Kamasutra, Supersex, -Musical Ich war noch niemals in New York - Oper Don Giovanni - sexueller Kindermissbrauch - Oper Armida - Oper Agrippina - Cats -
Buch Übersicht 1