Tanzgeschichte - Ballett, Modern Dance - Jazz Dance

Kultur Fibel Magazin
vom 17. Jahrhundert bis zum 21. Jahrhundert
Armin H. Eilenberg
Beatrice Knop, Vladimir Malakhov
Peter Schaufuss
Beatrice Knop, Vladimir Malakhov in "Bajadere", 2004, Choreographie: Vladimir Malakhov nach Marius Petipa, Musik: Ludwig Minkus, Staatsballett-Berlin, (Staatsoper U.d.L),
Foto © Monika Rittershaus.

bis zu Twyla Tharp. Verwundert betrachteten wir Europäer in den 80er Jahren den Break-Dance schwarzer amerikanischer Straßenkinder aus den Ghettos der Armut. Diese Betteltänze wurden als eine schwarze Kreativität aus den USA vermarktetet und damit ihre Leistung gewürdigt.

Viele aufkommende Tanzgat-tungen, sind teils Mode-erscheinungen, teils ein Gemisch verschiedener Stile.
Zum ersten Interesse für die Tanz-Kunst gesellt sich eine leichte Verwirrung bei den vielen Begriffen, von denen wir nur einige erwähnen möchten, wie klassisch, neo-klassisch, modern und post-modern, New Dance, Tanz-theater etc.

Es wurden exhibitionistische Gesellschaftstänze aus dem 19. Jahrhundert überliefert: 1850 bis 1860 entstand der »Kuchen-Gang-Tanz, der Cakewalk«, mit seinen hochgeworfenen Beinen. Viele Unterarten von Tiertänzen, (in den USA und Europa): Trut-hahn Pavane, Känguruh-Dance, Grizzly-Tanz, Krabbe, dann folgte der Charleston. Bereits in den 30er Jahren wurden die Frauen, beim Jitterbug, hoch in die Luft gewirbelt und nach tollkühnen Saltos zwischen den Partner-beinen wieder hochgezogen, Jahrzehnte bevor aus dem Jitterbug der Rock'n Roll wurde. Dieser Freizeitspaß ist ein Abbild der Gesellschaft

Igor Zelensky
Peter Schaufuss, dänischer Tänzer, Choreograph und Ballett-Direktor, * 26.4.1949 in Kopenhagen. Sohn von Frank Schaufuss, Tänzer und Choreograph und Mona Vangsaae, sie studierte an der Kgl.Dänischen Ballett Schule, Mitglied des Kgl. Dänischen Balletts seit 1965. Peter Schaufuss in "Le Corsaire" , 1990, Choreographie: nach Marius Petipa, Musik: A. Adam , "Pas de deux" Riccardo Drigo.
Deutsche Oper Berlin.Foto: kranichphoto.
Sheryl Wimperis, Roland Podar
Igor Zelensky, mit der Laute von Apollo, "Ballett Apollo" 2004, Choreographie: George Balanchine, Musik: Igor Fedorowitsch Strawinski, BayerischeStaatsoper -Ballett, Foto: Charles Tandy.
Sheryl Wimperis, Roland Podar, in "Sechs Tänze", 2002, Choreographie: Jiri Kylián,
Musik: Wolfgang Amadeus Mozart,
BayerischeStaatsoper -Ballett, Foto: Wilfried Hösl
Balanchine, der 1921 sein Examen noch an der Kaiserlichen Ballett-Akademie in St. Petersburg abgelegt hatte, 1925 Chefchoreograph in Diaghilews berühmten Ballets Russes wurde, dann ab Mitte der 30er Jahre in New York mit dem Aufbau seines späteren New York City Ballets begann, hätte sich möglicherweise in einem anderen Land nicht auf diese charakteristische Weise entwickelt. Amerika hatte bereits in den 40er und 50er Jahren mit Doris Humphrey, Martha Graham, Jose Limón (Kultur Fibel, Tanzgeschichte S. 7) und anderen eine abwechsungsreiche Modern Dance-Szene und einen nicht minder sprießenden Step- und Jazztanz. Es ist anzunehmen, dass sich Balanchine von diesen freien Tanzformen inspirieren ließ, aus diesem Mix von kopier-ten schwarzen Tap-Rhythmen mit den Rhythmus des weißen Steps, die in vielen seiner Stücke pulsieren. Dasselbe gilt für andere Choreographen, von Wilhelm Forsythe

Colette Rovere, Nicole Rovere "Russian Dance" Rover Sisters,
Paris 1965, Foto: Arma

- 1 - 2 - 3 - 4 - > 5 <- 6 - 7 - 8 - Vorwärts

Tanzgeschichte S. 5 obenoben
Musical-Operette:

Operette Vetter aus Dingsda - Operette Die Lustige Witwe - Operette Die Fledermaus - Musical Rocky Horror Show
Musical Ludwig II - Musical Robin Hood - Musical Sweeney Tood - Musical Swan Lake - Musical African footprint
Musical Tarzan - Musical In nomine patris - Musical West Side Story - Musical Dirty Dancing - Musical Kiss me Kate
Musical Tanguera, Tango-Argentino - Musical My Fair Lady - Musical Balé de Rua - Musiktheater Friedrichstadtpalatz Berlin

Theater
Sextett - Spanische Fliege - Glücliche Zeiten - Jude von Malta

 

Oper-Ballett:

Oper La Traviata - Oper La Boheme - Oper Entführung aus dem Serail - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - Oper Die Zauberflöte
Oper Cosi fan tutte - Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - Oper Die Teufel von Loudun - Oper Der Waffenschmied
Oper Simon Boccanegra - Oper Orelando paladino - Oper Carmen - Oper Armida - Oper Der Spieler, Hrpok - Oper Fidelio
Oper Agrippina - Oper Der Türke in Italien - Oper Der Goldene Hahn - Ballett Dornröschen - Ballett Schneewittchen
Ballett Tanzgeschichte - Ballett Carmen Flamenco - Ballett Der Nussknacker - Ballett Martha Graham Company

Interviews:

Interview Lola Müthel - Interview Herbert Bötticher - Interview Ruth Drexel - Interview Ute Lemper
Interview Wolfgang Spier - Interview Judy Winter - Interview Romuald Pekny - Interview Helmut Griem

 

© - Copyright:
Sämtliche Fotos, Text, Layout und Desig
n Kultur Fibel Verlag GmbH, Berlin und JBM-marketing, PF 140315, D-40073 Düsseldorf