Titel
Navigation


Fengh Shui
Seite >1< - 2 - - 3

Geistigkeit
allen Seins - 4


Sommer-Hochgebirge
Samaun

Wellnesshotel
Silvretta
in Samnaun Dorf
nach Feng-Shui


Schönheit - Bad
Feng-Shui
Elisabeth Gugganig-Zegg
Feng Shui Fachfrau
im Gespräch mit Armin H. Eilenberg


Das Silvretta Hochgebirge im Winter (Sommer) gilt als Schneesicher


Elisabeth Gugganig-Zegg
Die zweite Seite des Wellnesshotels - Silvretta,
die integrierte Feng-Shui Ebene.
Silvretta Wellness Hotel, Süden
Silvretta Wellnesshotel in Samnaun Dorf Schweiz
ist unter den Schweizer Hotels ausgezeichnet
Südseite, 1840 m mit Hotel Terrasse

Therapieformen und wissenschaftliche Forschung, allesamt sind sie nützlich beim Verstehen der Welt.
Feng-Shui findet in vielen Lehren Anwendung, u.a.
T'ai Chi, Qi Gong, Hui Chun Gong, Shiatsu, Akupunktur, Makrobiotik, Ying und Yang etc.

Wie sind Sie zu der Feng-Shui "Fachfrau" geworden?

Wenn der Mensch das Leben nicht durch Zerstreuung und "Life-Style" vergeuden möchte und Zufriedenheit anstrebt, dann gehören für mich auch Nachmittage und Abende dazu, die ich mir zu jeder Jahreszeit in der Hotelführung nehme, um in meiner Hotelbibliothek u. a. viel über Feng-Shui zu lesen. Ich besuche Vorträge, Lesungen, suche Gespräche und reise bereits seit Jahrzehnten ins Ausland um die Umsetzung der Lehre zu erkunden.

Feng-Shui beinhaltet die Elemente Wind und Wasser (Holz, Feuer, Erde, Metall). Die chinesische Philosophie und Harmonielehre soll bis ca. 2000 vor unserer Zeitrechnung zurückgehen. Erste wissenschaftliche Belege stammen aus der Chou-Periode (1120 bis 255 v.Chr.)
Feng-Shui ist geprägt von Veränderungen, die bis
in unsere Zeit hinein reichen und wird weltweit angewandt. Es ist die Kunst ein Haus, die Räume und Einrichtungen zu gestalten, damit u.a. die bisher noch unerforschten Wirkungen der Chi-Energien, der kaum wahrnehmbaren elektromagnetischen Energien, nach Feng-Shui für die Bewohner des Hauses genutzt werden können.
Dauerhaft negative Gefühle beeinträchtigen ihre Gesundheit. Bewußter nehmen wir diesen Aspekt heute in der Krebsforschung wahr.

Sammeln sie Kunst?

Zu meiner Sammlung habe ich ein Werk von Heinrich Hofmann gekauft. Seine Erkenntnisse zum Sein, zum "Kommen" und "Gehen", finde ich in seinen Performances die er vor den königlichen Tomben (Totengräbern) in Süd-Korea inszenierte und die in seinen Werken zum Ausdruck kommen. Beim Betrachten stimmen mich die positiven Gedanken zufrieden und verändern die Chi-Energie (elektro-magnetische Strömungen), die in unserem Körper zirkuliert.

In einer Welt der groben elektromagnetischen Wellen, von Telefon-, Radio-, Fernsehantennen und Satelliten, sollten wir unserem Körper jede erdenkliche Hilfe geben, freie Radikale und "Wellen"-Belastungen, durch eigene Abwehrmechanismen, verträglich zu konsumieren. Die Zunahme von insbesondere jungen Krebserkrankten liegt nicht nur in falschen, weit verbreiteten Ernährungsformen.

Vom Zwischenstopp München wählte ich die Fahrt über Garmisch zur Inntal-Autobahn. Ein langer Tunnel, kurz vor Landeck führt zur gut ausgebauten Landstraße nach St. Moritz. In meinem Zimmer im Wellnesshotel in Samnaun Dorf, Schweiz hatte ich den grandiosen, unverbauten Blick über das Tal zum Muttler (3.294. m.ü.M.).
Die gebürtige Engadinerin verkörpert alle Attribute des Vollbluthoteliers. In ihrer konservativen Familie Zegg, mit 8 Geschwistern aufgewachsen, leitet sie das Ur-Familienhotel, das sie nach ihrem Wissen und ihren Erfahrungen im Laufe der Zeit nach den Richtlinien von Feng-Shui, neu gestaltete. Elisabeth Gugganig-Zegg ist mit ihrem Beruf mindestens ebenso intensiv verheiratet wie mit ihrem Mann Hans Gugganig einem Hotelier aus Österreich. Mit ihrer verlässlichen Schweizer Ausstrahlung und Vitalität holt sie im Gespräch ganz en passant so viel Interessantes aus ihrer Vita, dass man mit ihren Aussagen, insbesonders zu einem lebenswerten Leben, leicht ein halbes Lexikon füllen könnte.
In der holzgetäfelten Bündner-Stube nehmen wir Platz.


Frau Gugganig, Sie haben bereits vor etlichen Jahren ihre Hotel Wellness-Anlagen nach der Lehre von Feng-Shui. eingerichtet.

Ja, bereits 1992 begann ich, eine Hotel Badeeinrichtung nach Feng-Shui auszubauen.
Ich bin 1850 m ü.M., in einer fast intakten Berglandschaft aufgewachsen und lebe sehr naturverbunden.

Meine ältere Schwester Brigitte Zeeg macht seit Jahren mit den Sommertouristen eine Blumenwanderung und erklärt die vielen Alpenblumen und die seltene Exemplare, die in unserer Bergwelt überlebten, weil hier die sauren und die alkalischen Gesteinsschichten zusammentreffen.

Mit meinem festen Glauben an die Schöpfung fand ich u.a. in Feng-Shui einen zusätzlichen sinnvollen Lebensinhalt, den ich meinen Gästen weitergeben möchte.

Ist Feng-Shui ein Ersatz für Ihre Kirche?

Nein! Wir, meine Familie und ich, leben gläubig und bedanken uns durch ein abendliches Gebet für die Schönheit des Lebens und schließen unsere Freunde, auch in sorgenvollen Phasen, mit ein.
Feng-Shui ist für mich eine Lehre zur Optimierung der Lebens-Qualität und -Harmonie.
Feng-Shui ist nur ein Teil des Lebens-Puzzles, ein Teil der alten östlichen Philosophie und zusätzlich gibt es heute westliche Einflüsse, moderne

Silvretta Wellness-Hotel Schwimmbad
Hotel - Schwimmbad
Wellneshotel Silvrette in Samnaun Dorf Schweiz, Suedbalkon mit freiem Blick zum Muttler  3294 m
Wellneshotel Silvretta - Spa,
in Samnaun Dorf Schweiz, mit dem
Hotel Süd-Balkon und den freiem
Blick über das Tal zum Muttler, 3294 m.
Mein Vitaleum, meine nach Fengh-Shui ausgerichteten Hotel Badeeinrichtungen, sollen meinen Gästen helfen, Störungen und Disharmonien zu beseitigen, die das Wohlbefinden beeinflussen können..

weiter / Seite 2
Feng Shui Interview mit
Frau Elisabeth Gugganig
Wellnesshotel Silvretta
in Samnaun Dorf
Schweiz


Die Geschäftsführerin der Kultur Fibel Verlag GmbH, Berlin, Frau Judith Brock-Eilenberg † füllte ihre Position in einem Düsseldorfer Verband aus und leitete die Kultur Fibel Verlag GmnH in Berlin. Sie setzte sich für mehr Humanismus in unserer Gesellschaft ein. Unter den vielen Hotels, fand sie ein Hotel, geführt von einer bodenständigen Schweizerin, Hotel Direktorin, Frau Elisabeth Gugganig-Zegg. In dem Silvretta Wellnesshotel in Samnaun Dorf, Schweiz baute Frau Elisabeth Gugganig-Zegg die Hotel Bäderanlage nach Feng Shui. Frau Brock-Eilenberg † fand in keinem der vielen Hotels, in Europa und Übersee, ein Hotel, das so persönlich geführt wurde, wie das Silvretta Wellnesshotel in Samaun Dorf, Schweiz. In diesem Hotel in Samnaun Dorf, Schweiz fand sie die Entspannung mit ihrer Familie. Hotels sind eben nicht immer Wellnesshotels. In einem guten Wellnesshotel, das Hotel Silvretta in Samnaun Dorf Schweiz, das Frau Judith Brock-Eilenberg † bevorzugte, konnte sie Kräfte für Seele und Körper sammeln, entspannen, für das Leben, wie in keinen anderen Hotel. Sie liebte den Hotel Winter und den Hotel Sommer in Samnaun, Schweiz, mit den herrlichen Blumenwiesen in der Gebirgs- Erdformationen.

Bücher
Probelesen
Chinesische Heilkunst;
QiGong und
Hui Chun Gong
(Verjüngungsübungen
der Chinesischen Kaiser)

Feng Shui - Wellnesshotel-Spa
Wellnesshotel Direktorin Elisabeth Gugganig im Gespräch mit Armin H. Eilenberg
Direktorin Elisabeth Gugganig baute ihr Silvretta Wellnesshotel nach Feng Shui in Samnaun Dorf, Schweiz

Samnaun Dorf Mitte, Silvretta Erdsauna, Sauna Wellness Bereich, Feng Shui, Spa


© - Copyright

Sämtliche Fotos, Texte, Layout und Design Kultur Fibel Verlag GmbH, Berlin
und JBM-marketing, PF 140315, D-40073 Düsseldorf


Oper-Ballett:

Oper La Traviata - Oper La Boheme - Oper Entführung aus dem Serail - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - Oper Die Zauberflöte - Madame Butterfly
Oper Cosi fan tutte - Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - Oper Die Teufel von Loudun - Oper Der Waffenschmied - Oper Simon Boccanegra
Oper Orelando paladino - Oper Carmen - Oper Armida - Oper Der Spieler, Hrpok - Oper Fidelio
Oper Agrippina - Oper Der Türke in Italien - Oper Der Goldene Hahn - Ballett Dornröschen - Ballett Schneewittchen
Ballett Tanzgeschichte - Ballett Carmen Flamenco - Ballett Der Nussknacker - Ballett Martha Graham Company

Interviews:

Interview Lola Müthel - Interview Herbert Bötticher - Interview Ruth Drexel - Interview Ute Lemper
Interview Wolfgang Spier - Interview Judy Winter - Interview Romuald Pekny - Interview Helmut Griem

 


Meist besuchte Seiten
Kultur Fibel - Oper Ballet
- Musical Operette BallettTanzgeschichte Kinderwunsch Kunstgalerie Lustige Witwe Buecher Klimawandel Feng-Shu
i Ja zum Leben, ohne Einsamkeit? Eltern-Kinder-Erziehung Tochter-Mutter Kellerloch-4 Fotokunst Türke in Italien Romy Schneider Ziele der Kultur Fibel Romuald Pekny - Babylon Koenigreich Antike Varusschlacht/Kalkriese Germanischer Freiheitskrieg-Varusschlacht Ziele der Kultur Fibel Wirtschaftskrise - Gesellschaftskrise UTE LEMPER -Kinderwunsch, Schwangerschaft - Nachruf Judith Brock-Eilenberg - Oper La Traviata Heinrich Hofmann, Gemaelde - Arma Belen, Fotokunst Musical Sweeney Todd - Foto-Kunst pornografisierte Gesellschaft Galerie Kultur Fibel, Rhytmen, Ballett of Brasil Gesellschafts UTO -Utopie Qi Gong Heinrich Hofmann,Maler La Boheme Madame Butterfly - Die Hochzeit des Figaro - Erotische Skizzen / Meisterwerke des 20. Jahrhundert - Schlaf gut - Susi - Oper Orlando - Lola Müthel - Helmut Griem - Oper Der Spieler - Oper Simon Boccanegra - Oper Die Teufel von Loudon - Operette Der Vetter aus Dingsda - Kopfkissenbuch der Liebe - Joy of Sex - Performance Omega Performance Der Schacher Oper Fidelio - Oper Der goldene Hahn - Operette Die lustige Witwe - Tango Argentino,Tanguera - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - INFEKTION-Foto art
- burnout effekt - Joschka Fischer Wandelroeschen RAF
Kunst Galerie 1 - Griechenland Euro Krise sexueller Kindermissbrauch - Oper Idemoneo Horst Köhler_Bundespräsident_Rücktritt - Oper_Rusalka - EVITA - Kamasutra,