Kultur Fibel MagazinGesellschaftsmagazin
NOTIZEN 2005

Philosophie, Essays, Literatur
Seite -1 - 2 - 3 -4- 5 - 6 - 8 -9 - 10 - 11
12
-13 -14 -15 - 16 - 17 - 18

Die "neuen" Zielfunktionen
der westlichen Demokratien
im 21. Jahrhundert.

Die
Pornografisierung der Ge
sellschaft
- zeitdiagnostisches Stichwort,
exhibitionistisch-voyeuristischer Komplex

- psychoanalytisches Stichwort.

In der jüngsten Zeit werden kulturell geschaffene Intimitätsschranken und Schamgrenzen, die jahrhundertelang gültig waren und zum Kernbestand jeder Kultur gehören, wieder aufgelöst.

 

v.Ch. bis 2001 - Ziele, Foto:ARMA Belen
Arma Belen

v.Chr. bis 2001,
die pornografisierte Gesellschaft 2001
50 cm X 80 cm / 2001 / Ausschnitt
C-P Alu-Dibond, mit Folie, handsign. Auflage 1 / 8
 

 

"Tauromaquie, Automaquie, Frauenmaquie"
Wolf Vostell

Tauromaquie, Automaquie, Frauenmaquie
die pornografisierte Gesellschaft 1988

1987/88 - Fotomontage und Verwischung auf Aquarell Karton, 24 x 32 cm
(Ausschnitt, Privatbesitz)


 

 

Zum Jahreswechsel 2005 möchten wir unsere Leser ermutigen,
Deutschland zur alten Größe zu verhelfen,
zur Leitnation in Philosophie,
Forschung, Kunst und Musik, als Vorbild für viele Völker.

Vorbilder, keine derzeitigen, überwiegend medialen Götzen, helfen allen Nationen und tragen zum Überleben der Menschheit bei.
Allein die angestrebten ökonomischen Zielsetzungen verleihen Deutschland nicht die Kraft zu einer aufbauenden (sozial syntropischen) Nation, zum Überleben seiner Gesellschaft.

Wenn die derzeitigen fiktiven Werbe-Gesellschafts-Werte, die von Schacher geprägt sind, als Unrat ins Bewußtsein rücken und die humanistische Werte wieder die Zielfunktionen des menschlichen Daseins werden, die ein erfülltes Lebens fördern und die entarteten Lebensformen, z. B. der Konsum-, Handy-, Plastikschuh-, Jugend-Wahn ect. und der alltäglich zunehmende Gebrauch von Fäkalienausdrücken, auch in den Druckmedien, im Fernsehen, im Theater, in den Werbebotschaften, die mediale Banalisierung der Liebe >des Lebens, Ekel auslösen, haben wir eine Überlebens-Chance und den im Nahen Osten geborenen Terrorismus fehlen die Gegner, die sozialen entropischen Demokratien.
Auszug, A.H. Ellental, 2005


Mahnung

Deutschland und die westlichen Demokratien verfallen, sie sind in Unordnug (soziale Entropie) geraten. Ihre Subjekte negieren verstärkt die humanistischen Werte und flüchten unbewußt in fiktive, Werbe- und soziale Traum-Welten. Zum Umdenken mahnten seit über 100 Jahren Philosophen, Wissenschaftler und Bildende Künstler (Bild >o.l.< 2001 und >o.r.< 1987) . Heute verzeichnen wir eine Zunahme der Geisteserkrankungen (Persönlichkeitsstörungen), die Borderliner, der Seuchen, der Unwetter, die Entartung der Subjekte, des Schachers und eine Abnahme der Schulbildung (PISA), der deutschen Sprache (zersetzt mit Fäkalienausdrücken und Anglizismen), der männlichen Zeugungskraft, den Respekt vor der Natur und vor dem Menschen.

Es ist höchste Zeit für eine Erneuerung,
um den Weg zu einer humanistischen, syntropischen Gesellschaft einzuschlagen.
Nur wenn der Mensch zu seiner humanistischen Zielfunktion findet, haben er
und seine Gesellschaft eine Überlebenschance.

Auszug, A.H. Ellental, 2003

Der humanistische Niedergang ist besonders stark in Deutschland ausgeprägt und wurde u. a. erkennbar,
als die 68er-Vereinigungen (u.a. Rote-Armee-Fraktion) unter dem Vorwand "Fortschritt" wucherten
und ihre "Kämpfer" später den Weg in die Institutionen antraten.


"Die Menschheit hat nur eine Chance,
wenn sie ihre US Mainstream Misere erkennt
und zurückfindet zu realen humanistischen Werten
(keine Propaganda, PR und Schönfärberei),
damit sie überleben kann.
"

Auszüge: A. H. Ellental / 2001

 

2008:
Ca. 90% der Kinder im Alter von 12 bis 14 Jahre haben Hard-Core-Porno
,
in unserer "guten" pornografisierten Gesellschaft, gesehen.

Der Schaden, die Gefühlsarmut, durch Porno Konsum; BESONDERS in der Pubertät, ist lebenslang.
In der jüngsten Zeit werden kulturell geschaffene Intimitätsschranken und Schamgrenzen,
die jahrhundertelang gültig waren und zum Kernbestand jeder Kultur gehören, wieder aufgelöst.


Siehe Kultur Fibel - Sachbüche Psychiatrie, Psychologie.


RAF - 68er - Porno - pornografisiert - Gesellschaftsverfall - Fortschritt - Schulbildung - Pisa
-© - Copyright: Sämtliche Fotos, Text, Layout und Design
Kultur Fibel Verlag GmbH, Berlin - redaktion-west(ß)kultur-fibel.eu - www.kultur-fibel.com
und JBM-marketing, PF 140315, D-40073 Düsseldorf


Musical-Operette:

Operette Vetter aus Dingsda - Operette Die Lustige Witwe - Operette Die Fledermaus - Musical Rocky Horror Show
Musical Ludwig II - Musical Robin Hood - Musical Sweeney Tood - Musical Swan Lake - Musical African footprint
Musical Tarzan - Musical In nomine patris - Musical West Side Story - Musical Dirty Dancing - Musical Kiss me Kate
Musical Tanguera, Tango-Argentino - Musical My Fair Lady - Musical Balé de Rua - Musiktheater Friedrichstadtpalatz Berlin

Theater
Sextett - Spanische Fliege - Glücliche Zeiten - Jude von Malta

 

Oper-Ballett:

Oper La Traviata - Oper La Boheme - Oper Entführung aus dem Serail - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - Oper Die Zauberflöte
Oper Cosi fan tutte - Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - Oper Die Teufel von Loudun - Oper Der Waffenschmied Oper Madame Butterfly
Oper Simon Boccanegra - Oper Orelando paladino - Oper Carmen - Oper Armida - Oper Der Spieler, Hrpok - Oper Fidelio
Oper Agrippina - Oper Der Türke in Italien - Oper Der Goldene Hahn - Ballett Dornröschen - Ballett Schneewittchen
Ballett Tanzgeschichte - Ballett Carmen Flamenco - Ballett Der Nussknacker - Ballett Martha Graham Company

Interviews:

Interview Lola Müthel - Interview Herbert Bötticher - Interview Ruth Drexel - Interview Ute Lemper
Interview Wolfgang Spier - Interview Judy Winter - Interview Romuald Pekny - Interview Helmut Griem