Sweeney Todd, Musical


The Demon Barber of Fleet Street - Der dämonische Herrenfriseur der Fleet Street

Musical Thriller von Stephen Sondheim Musik und Gesangstexte von Stephen Sondheim, Buch von Hugh Wheeler, Nach einer Adaption von Christopher Bond, Deutsch von Wilfried Steiner, Regisseur der Uraufführung Harold Prince - Broadway Produktion von Richard Barr, Charles Woodward, Robert Fryer, Mary Lea Johnson, Martin Richards; in Zusammenarbeit mit Dean und Judy Manos. Uraufführung: 1. März 1979, es folgten 559 Aufführungen, im
Uris Theatre, New York, am 2. Juli 1980, im Theatre Royal, Drury Lane, in London

Komische Oper, Berlin Premiere am 26. September 2004, Musikalische Leitung: Koen Schoots;
Inszenierung: Christopher Bond; Bühnenbild: Dieter Richter; Kostüme: Renate Schmitzer
Fotos: Monika Rittershaus, Berlin

Vorwort

Verbrechen durch korrupte, kriminelle Beamte, üble Schädlinge der Gesellschaft, gab es seit Jahrtausenden. Auch in unserer Zeit werden ihre Taten kaum geahndet.

Das Buch beruht auf einer wahren Begebenheit, in London, zur Zeit der Industrialisierung im 19. Jahrhundert.
Armin H. Eilenberg




»Gegenstand
der Untersuchung
ist der Mensch
«

Bertolt Brecht


Spielort und Zeit

Viktorianisches Zeitalter, Mitte des 19. Jahrhunderts. Victoria, Königin von Großbritannien und Irland, seit 1876 Kaiserin von Indien, regierte ihr mächtiges Reich, aus dem Zentrum London, in der die schreckliche Geschichte von Sweeney Todd beginnt. Hier lebte der Herrenfriseur

Musical: Sweeney Todd
Sweeney Todd Musical - Komische Oper, Berlin; © Foto: Monika Rittershaus

Benjamin Barker, glücklich verheiratet, sein Dasein mit der Geburt seiner Tochter gekrönt. Plötzlich geriet er in die Machenschaften des Richters Turpin. Der interessierte sich für Barkers hübsche Frau und erfindet juristische Tricks, den Barbier gesetzwidrig zu verurteilen und ihn in die australische Verbannung verschwinden zu lassen.

I. Akt
An den britischen Docks, gehen zwei Londoner, Anthony Hope, nach vielen Jahren in Übersee und der Friseur Barker, mit dem neuen Namen Sweeney Todd, nach fünfzehn Jahren der Verbannung, im leichten Nebel vom Schiff und begrüßen Ihre Heimatstadt „There’s No Place Like London“. Sweeney mit gemischten Gefühlen, am Schauplatz seiner privaten Tragödie. Seine Frau hält er für tot; hat aber die Hoffnung, seine herangewachsene Tochter Johanna wiederzusehen, die jedoch inzwischen das Mündel seines Todfeindes Richter Turpin ist.
Von den Docks geht er direkt zu seiner früheren Adresse, dem Friseurgeschäft in der Fleet Street, in der die Hausbesitzerin Mrs. Lovett eine Pastetenbäckerei, mit den schlechtesten Pies in London, betreibt.

Sweeney Todd stellte sich vor und bat, die oberen Zimmer anzumieten. Mrs. Lovett erzählt ihm von einem freundlichen, glücklichen Friseur, der über ihrem Pastetenladen, mit einer schönen und zauberhaften Frau und Tochter lebte, bis ihm ein korrupter Richter, unter Mithilfe seines Büttels, des Beadle (Gerichtsdiener) Bamford, in krimineller Weise verurteilte und deportieren ließ. Danach lockte der Beadle, die vom Richter Turpin begehrte, naive Frau des Friseurs, in des Richters Haus, wo er das junge Weib vergewaltigte und ihr die Tochter fortnahm. Der Barbier wurde nie wieder gesehen, seine Frau nahm damals Gift und seine Tochter Johanna lebt heute noch, als Mündel, beim Richter Turpin.
Als Mrs. Lovett mit ihm sprach, erkannte sie wer Sweeney Todd war. Sie gab ihm sein gut erhaltenes Friseurwerkzeug, das sie über die Jahre aufbewahrt hatte. „Meine Freunde“ murmelte Todd, seine Rasiermesser streichelnd, „ich bin auch ihr Freund“ fügte Mrs. Lovett hinzu. Er mietete die Räume und eröffnet sein Friseurgeschäft.

Sweeney Todd plant seinen Rachefeldzug, assistiert von seiner neuen Lebensgefährtin, Mrs. Lovett, deren Pastetenbäckerei einen starken Aufschwung genommen hat, seitdem sie sich mit ihm zusammen getan hat.

Vor dem Haus von Richter Turpin hält ein Vogelhändler mit seinen singenden grünen Finken, zu dem gesellt sich ein anderes eingesperrtes, singendes Geschöpf, am höchsten Fenster des Hauses, Johanna. Im gleichen Augenblick kommt Anthony Hope vorbei, sieht Johanna und kauft ihr einen singenden Vogel (Oh, Fräulein). Der Richter öffnet ein Fenster darunter und warnt den Jüngling, halte dich fern von meiner „Tochter“, aber es ist zu spät, für Anthony war es Liebe auf dem ersten Blick und er ist entschlossen, Johanna zu retten.

Der Konkurrent, der Friseur Pirelli am St. Dunstan’s Platz, preist sein „Pirellis Wunder -Elixier“ an, von Todd als Marktschreier und Quacksalber verspottet, der ihn zum Rasierwettbewerb auffordert. Der Gerichtsdiener Bamford beruft sich selbst zum Schiedsrichter und erklärt Sweeney Todd zum Sieger.

Ohne Kenntnis von der Rückkehr des Friseurs Barker, beschließt Richter Turpin, seine „Tochter“ zu heiraten. Quälender Schmerz steigt in ihr auf, bis Anthony über die Fassade ihr Zimmer erreicht hat und sie die Flucht planen (Kiss me).

Mrs. Lovett / Gerichtsdiener Bramford / Sweeney Todd
Sweeny Todd Musical - Im Herrenfriseur-Salon
Mrs. Lovett, Dagmar Manzel - Gerichtsdiener Bamford,Peter Renz
Sweeney Todd - Roger Smeets - Komische Oper, Berlin,
© Foto: Monika Ritterhaus, Berlin

Der Gerichtsdiener überzeugt den Richter, daß junge Frauen sehr empfindlich sind und sie mögen einen gut rasierten und duftenden Verehrer. Sie brechen zur Fleet Street auf und der lüsterne Richter lässt sich ausgelassen bei Sweeny Todd in einen Friseurstuhl fallen, ohne zu ahnen, dass Pirelli, er hatte den „verurteilten“ Barker erkannt und wollte einige Pfund erpressen, jetzt leblos in der Truhe lag.

In dem Augenblick, als Sweeney beim Richter den „tiefen“ Halsschnitt ansetzen will, kommt Anthony hereingestürzt und berichtet über den Richter, Johanna und ihre gemeinsamen Pläne.
Der Richter verläßt schimpfend den Salon und beschuldigt die beiden eine Vereinigung zu bilden. Todd schreit Anthony an und wütet gegenüber der Hausherrin. Mrs. Lovett denkt praktisch, denn es wäre doch eine Schande, so gutes Fleisch vom gepflegten Pirelli, bei den heutigen hohen Preisen, zu vergeuden. Es könnte Ihren Pies einen besseren Geschmack verleihen.

2. Akt
Mrs.Lovett's besondere Pies sind das Gespräch in der Fleet Street (God, That’s Good). Sie erweitert ihre Pastetenbäckerei und bei diesen guten Geschäften, flirtet sie verstärkt mit Sweeney, mit dem Ziel, ihre Bindung zu legalisieren. Leider ist Sweeney’s geistiger Zustand verwirrt, seine Gedanken kreisen nur um den Richter Turpin und Johanna.

Mrs. Lovett / Sweeney Todd
Sweeny Todd, Musical - Mrs. Lovett, Dagmar Manzel - Sweeney Todd, Roger Smeets
;
Komische Oper, Berlin, © Fotos: Monika Ritterhaus


Die neue Aushilfe von Mrs. Lovett, Tobias, hat eine panische Angst vor Herrn Todd, er verspricht Mrs. Lovett, niemand werde sie verletzen, solange er bei ihr ist. (Not While I’m Around). Mißtrauisch, dass Tobias zu viel sehen könnte, schließt sie ihn in die Backstube ein. Oben tritt der Gerichtsdiener ein, er spielt den Parlour Song auf der Mundharmonika.

Mrs. Lovett / Sweeney Todd
Mrs. Lovett, Dagmar Manzel - Sweeney Todd, Roger Smeets
Sweeny Todd, Musical - Komische Oper, Berlin, © Foto: Monika Ritterhaus

Amtlich soll er die Beschwerden, es komme ein unangenehmer Geruch aus der Backstube, überprüfen und möchte alles in Augenschein nehmen. Mit der Hilfe von Todd, der ihm die Kehle durchschneidet, landet er im Ofen.
Dieser Geruch hat auch eine verrückte Bettlerin angelockt, im Haus schreit sie warnend (City on Fire), Todd’s Rasiermesser setzt dem ein Ende. Johanna wurde von Anthony gerettet.

Sweney Todd / Richter Turpin
Sweeny Todd, Musical - Sweeney Todd, Roger Smeets - Richter Turpin, Manfred Sebrowski
Komische Oper, Berlin, © Fotos: Monika Ritterhaus

Der kriminelle Richter erscheint im Friseur- Salon, Todd macht kurzen Prozess und er landet neben dem Gerichtsdienr und der verrückten Bettlerin im Backofen.

Jetzt erkennt Todd die Bettlerin, seine geliebte Frau Lucy, die einzige Person, die sein vergiftetes Herz noch liebt. Nur weil Mrs. Lovett ihn belogen hatte, ihm sagte, Lucy hätte Gift genommen, tötete er sie, ohne genau hinzuschauen. Er nahm Mrs. Lovett in seine Arme, tanzte zum Ofen, warf sie hinein. Als er sich umdrehte, stand Tobias vor ihm und tötete ihn.

Johanna und Anthony kamen mit der Polizei in die Backstube, Tobias war dabei den gesäuberten Fleischwolf zu polieren. -
Das Ende der Grusel-Ballade Sweeney Todd.

Armin H. Eilenberg


Sweeny Todd
The Demon Barber of Fleet Street
Der dämonische Herrenfriseur der Fleet Street
.
Korrupte Beamte, kriminelle Richter

© - Copyright

Sämtliche Fotos - Text, Armin H. Eilenberg - Layout und Desig
n Kultur Fibel Verlag GmbH, Berlin
und JBM-marketing, PF 140315, D-40073 Düsseldorf

Anfrage


Oper-Ballett:

Oper La Traviata - Oper La Boheme - Oper Entführung aus dem Serail - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - Oper Die Zauberflöte - Madame Butterfly
Oper Cosi fan tutte - Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - Oper Die Teufel von Loudun - Oper Der Waffenschmied - Oper Simon Boccanegra
Oper Orelando paladino - Oper Carmen - Oper Armida - Oper Der Spieler, Hrpok - Oper Fidelio
Oper Agrippina - Oper Der Türke in Italien - Oper Der Goldene Hahn - Ballett Dornröschen - Ballett Schneewittchen
Ballett Tanzgeschichte - Ballett Carmen Flamenco - Ballett Der Nussknacker - Ballett Martha Graham Company

Interviews:

Interview Lola Müthel - Interview Herbert Bötticher - Interview Ruth Drexel - Interview Ute Lemper
Interview Wolfgang Spier - Interview Judy Winter - Interview Romuald Pekny - Interview Helmut Griem


Meist besuchte Seiten
Kultur Fibel - Oper Ballet
- Musical Operette BallettTanzgeschichte Kinderwunsch Kunstgalerie Lustige Witwe Buecher Klimawandel Feng-Shu
i Ja zum Leben, ohne Einsamkeit? Eltern-Kinder-Erziehung Tochter-Mutter Kellerloch-4 Fotokunst Türke in Italien Romy Schneider Ziele der Kultur Fibel Romuald Pekny - Babylon Koenigreich Antike Varusschlacht/Kalkriese Germanischer Freiheitskrieg-Varusschlacht Ziele der Kultur Fibel Wirtschaftskrise - Gesellschaftskrise UTE LEMPER -Kinderwunsch, Schwangerschaft - Nachruf Judith Brock-Eilenberg - Oper La Traviata Heinrich Hofmann, Gemaelde - Arma Belen, Fotokunst Musical Sweeney Todd - Foto-Kunst pornografisierte Gesellschaft Galerie Kultur Fibel, Rhytmen, Ballett of Brasil Gesellschafts UTO -Utopie Qi Gong Heinrich Hofmann,Maler La Boheme Madame Butterfly - Die Hochzeit des Figaro - Erotische Skizzen / Meisterwerke des 20. Jahrhundert - Schlaf gut - Susi - Oper Orlando - Lola Müthel - Helmut Griem - Oper Der Spieler - Oper Simon Boccanegra - Oper Die Teufel von Loudon - Operette Der Vetter aus Dingsda - Kopfkissenbuch der Liebe - Joy of Sex - Performance Omega Performance Der Schacher Oper Fidelio - Oper Der goldene Hahn - Operette Die lustige Witwe - Tango Argentino,Tanguera - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - INFEKTION-Foto art
- burnout effekt - Joschka Fischer Wandelroeschen RAF
Kunst Galerie 1 - Griechenland Euro Krise sexueller Kindermissbrauch - Oper Idemoneo Horst Köhler_Bundespräsident_Rücktritt - Oper_Rusalka Oper Carmen - EVITA - Kamasutra, Supersex,