Kultur Fibel Magazin
START
SEITE
Romuald Pekny
Persönlichkeiten
der Theatergeschichte
Seite - 1 - 3 - 4 - 5
6 - 7 - 8 - >9< -10 - 11
Gesellschaftsmagazin
Romuald Pekny
Romuald Pekny als Duncan
Romuald Pekny als Duncan
in „Macbett" von Eugène Ionesco. Regie: Liviu Ciulei.
Kammerspiele, München, 1973. Foto: Rabanus

Die Beklemmung: Was wird er sagen....? Schon in der Portiersloge empfingen mich merkwürdige Blicke. Als ich meine Garderobe betrat, saß Kortner da. Neben dem Schminktisch, mit geweiteten Augen, konzentriert. Er hatte auf mich gewartet. Ich wollte etwas sagen, aber er hat mich überhaupt nichts sagen lassen. Er hat die Hand auf meinen Kopf gelegt, wie ein Patriarch. Ich wurde angekleidet, und an seiner Hand ging ich auf die Bühne. Er hat versucht, mir durch Handauflegen Kraft zu übertragen.


Dieser Mann, der so berserkern konnte, war so zart, so voller Liebe....
So begann ein außerordentlicher Abend, nur mündete er in eine Beinahe-Katastrophe. Da hat sich die Generalprobe vom Vormittag gerächt. Einem übermüdeten Beleuchter auf der heißen Brücke wurde schlecht und er hat gegen Schluß in der Szene „Ein Pferd, ein Königreich für ein Pferd" den Scheinwerfer zu weit aufgedreht. So wurde alles zu kalt, zu hell, zu deutlich — man sah jedes Detail, daß das Schlachtengekröse aus Styropor war, sah sogar die Fäden, an denen die Unglücksraben aufgehängt waren. Ein Teil der Zuschauer wurde unmutig und machte sich Luft mit Rufen wie „Aufhören", „Dieses Leichenhaus". Durch die Begeisterung der anderen wurde der Unmut noch geschürt. Beim Schlußapplaus stand ich an Kortners Hand da. Das Ensemble war so groß, daß wir in zwei Reihen standen, und hinter Kortner stand seine Frau, Johanna Hofer, die auch mitspielte. Es gab Bravos und Pfiffe. Kortner hörte ja sehr gut und sehr schlecht — ganz wie er wollte. Als der Vorhang gerade unten war, drehte er sich zu seiner Frau um und sagte: „Da wird ja gepfiffen." „Aber nur ganz wenig, nur ganz wenig" antwortete sie rührend.

 

Würden Sie den Richard III. als Ihre wichtigste Rolle bezeichnen?

In dieser Konstellation ja. Aber alle Shakespeare-Rollen unter Kortner waren wichtig. Und viele andere natürlich auch.
Ein großes Erlebnis war Moliéres „Menschenfeind" mit Noelte in Salzburg. Meine Partnerin war die leider inzwischen verstorbene Silvia Manas. Das war wunderbar. Obwohl wir nur ein paar

Rechte Seite von oben: Romuald Pekny
als S. Faden in „Die beiden Nachtwandler" von Johann N. Nestroy
Regie: Hellmuth Matiasek 1973,
als Philipp II in „Don Carlos, Infant von Spanien" von Friedrich Schiller ,1985,
als Wassilij Wassilijitsch in „Schwanengesang" von Anton Tschechow.
Regie: Robert Wilson. 1989
Aufführungen Kammerspiele, München. Fotos: Rabanus
Romuald Pekny als Dr. Ridgeon mit Silvia Manas
Romuald Pekny als Dr. Ridgeon mit Silvia Manas
in „Der Arzt am Scheideweg" von George Bernard Shaw.
Kammerspiele, München, 1975. Foto: Rabanus
Seite - 1 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - >9< -10 - 11

© - Copyright
Sämtliche Fotos, Text, Layout und Desig
n Kultur Fibel Verlag GmbH, Berlin - und JBM-marketing, PF 140315, D-40073 Düsseldorf

Musical-Operette:

Operette Vetter aus Dingsda - Operette Die Lustige Witwe - Operette Die Fledermaus - Musical Rocky Horror Show
Musical Ludwig II - Musical Robin Hood - Musical Sweeney Tood - Musical Swan Lake - Musical African footprint
Musical Tarzan - Musical In nomine patris - Musical West Side Story - Musical Dirty Dancing - Musical Kiss me Kate
Musical Tanguera, Tango-Argentino - Musical My Fair Lady - Musical Balé de Rua - Musiktheater Friedrichstadtpalatz Berlin

Theater
Sextett - Spanische Fliege - Glücliche Zeiten - Jude von Malta

 

Oper-Ballett:

Oper La Traviata - Oper La Boheme - Oper Entführung aus dem Serail - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - Oper Die Zauberflöte
Oper Cosi fan tutte - Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - Oper Die Teufel von Loudun - Oper Der Waffenschmied
Oper Simon Boccanegra - Oper Orelando paladino - Oper Carmen - Oper Armida - Oper Der Spieler, Hrpok - Oper Fidelio
Oper Agrippina - Oper Der Türke in Italien - Oper Der Goldene Hahn - Ballett Dornröschen - Ballett Schneewittchen
Ballett Tanzgeschichte - Ballett Carmen Flamenco - Ballett Der Nussknacker - Ballett Martha Graham Company

Interviews:

Interview Lola Müthel - Interview Herbert Bötticher - Interview Ruth Drexel - Interview Ute Lemper
Interview Wolfgang Spier - Interview Judy Winter - Interview Romuald Pekny - Interview Helmut Griem