Kultur Fibel Magazin

Brandrodung
Soja Anbau
Greenpeace

Fördern die westlichen, soz. entropischen (Verfall und Unordnung) Demokratien
das Verbrechen,
den Raubbau an der Natur durch Soja-Anbau?
Nur für mehr Fleisch-Produktion, für Fleischklopse, den "Hamburger-Snack"?
Anstatt einer gesunden, sinnvollen menschlichen Ernährung.

Kultur Fibel
Öko-System Amazonas, Greenpeace
Das Paradies auf Erden wird von „Konsum-Sklaven“, in der zügellosen
Schacher-Werbe-Gesellschaft, für ihren kurzen „Spaß-(Fun)-Rausch“ eines "Hamburger-Snack", vernichtet.
A.H.Ellental
Jaguar, vom Aussterben bedroht
Greenpeace/Hamburg/Brasilia, April 2006

Die bereits eingerichteten Schutzgebiete sind zwar richtungsweisend, gehen nach Einschätzung von Greenpeace aber noch längst nicht weit genug. Die brasilianische Regierung muß endlich konsequent handeln und durchgreifen.

„Wenn wir die Gesetze zum Schutz des Urwalds und seiner Menschen nicht rigoros durchsetzen, enden wir in einer biologischen Katastrophe", sagt Paulo Adario, Leiter des Amazonas-Büros von Green-peace.
Doch dazu muss der internationale und öffentliche Druck auf Brasilien aufrecht erhalten bleiben.

Die Folgen der Soja-Produktion sind fatal:
Die Zerstörung des Amazonas-Urwaldes hat auch Auswirkungen auf das Weltklima. Es sammelt sich kein Regen mehr über den kahlen Gebieten.

Der weltweite Fleischkonsum steigt kontinuierlich. Um große Mengen Fleisch zu pro-duzieren, bedarf es noch größerer Mengen Futter für Schweine, Rinder und Hühner. Wichtige Bestandteile des Futters sind eiweißhaltige Zusatzstoffe.
Früher wurden Fisch- und Tiermehl verfüttert. Die Produktion von Fischmehl wird aber zunehmend unrentabel, weil die Weltmeere leer gefischt sind.
Soja heißt jetzt die neue billige Eiweiß-Beigabe, und die Nachfrage nach der „goldenen Bohne" ist explosionsartig gestiegen.

Viel Soja. für viel, Fleisch.
Südamerika ist weltweit der größte Soja-Produzent, und der Soja-Boom benötigt immer mehr Anbaufläche. Skrupellose Farmer roden - sehr häufig illegal - riesige Gebiete im südamerikanischen Urwald. In Brasilien wird derzeit auf einer Fläche von 23 Millionen Hektar Soja angebaut. 70 Prozent der brasilianischen Soja-Ernte erwirtschaften industri-elle Mega-Farmen. Der Soja-Handel dagegen ist größtenteils US-amerikanisch kontrol-liert. Hier wird der Großteil des Gewinns aus dem Soja-Geschäft erzielt. In den letzten drei Jahren sind so mehr als sieben Millionen Hektar Wald fast ausschließlich für die Agrarindustrie verloren gegangen.

Der Jaguar am Amazonas - durch die Waldzerstörung vom Aussterben bedroht.
Alle acht Sekunden verliert die Menschheit – allein am Amazonas - Urwald in der Größe eines Fußballfeldes.
Regenwald, Amazonas, brennt Heute das Amazona-Gebiet, morgen unsere Welt
Täglich werden - allein am Amazonas -
7.500 Hektar Regenwald vernichtet.
Illegaler Kahlschlag
Die Soja-Firmen setzen sich hemmungs-los über geltende Verbote hinweg. Die brasilianische Regierung hat zum Schutz des Urwaldes große Schutzgebiete dekla-riert.
Doch der Kahlschlag geht weiter!
Und mit dem Kahlschlag kommt die Brandro-dung. VIER MONATE im Jahr scheint ganz Amazonien zu brennen. Diese Brän-

de töten nicht nur milliardenfaches Tier--und Pflanzenleben, sondern heizen auch das Klima an. Doch die Behörden in Brasilien handeln nicht. Auch mehrfach verhängte Geldstrafen lassen die kriminellen Drahtzieher und ihre Hintermänner kalt. Gesetze werden verhöhnt und mit Füßen getreten.
Der Urwald – Lebensraum für Mensch und Tier und unser aller Sauerstofflieferant.
Der Amazonas ist das mit Abstand artenreichste Gebiet der Erde. Dort befinden sich auf einem Hektar oft mehr Baumarten, als in ganz Europa vorkommen. Bis zu einem Drittel aller Tiere und Pflanzen dieser Erde leben in den Wäldern des Amazonas. Diese Wälder sind nach wie vor auch Lebensraum von über 180 Stämmen indigener Völker.

Greenpeace protestiert
Unsere Aktivisten verfolgen und behindern die Machenschaften der Holz-Mafia und der Soja-Barone vom Urwald bis in die Regale unserer Supermärkte: Sie spüren illegale Holzlager und Soja-Transporte auf und zwingen so die brasilianischen und euro-päischen Behörden zum Handeln. Mit diesen weltweiten Protestaktionen unterstreicht Greenpeace die Forderungen nach einem globalen Netzwerk von Urwald-Schutzge-bieten.

Hausboot, auf einem ausgetrockneten Nebenfluß des Amazonas
Totenkopfaffe-Amazonas
Der Totenkopfaffe am Amazonas
braucht intakte Wälder
Trocken gefallenes Hausboot im ausgetrockneten Amazonas-Nebenfluß
Der Wald trocknet aus.
Dadurch verändert sich das Klima im Amazonasbecken. Die Menschen, Tiere und Pflanzen erlebten im letzten Jahr (2005) eine noch nie dagewesene Dürre. Der oft kilometerbreite Amazonas war an einigen Stellen zu einem dünnen Rinnsal von wenigen Metern geschrumpft. Dies brachte nicht nur den Schiffsverkehr zum Erliegen, sondern bedeutete auch ein riesiges Fischsterben und Leid für die Menschen und Tiere, die vom Fluß leben.
Greenpeace Spendenaufruf


© - Copyright

Sämtliche Fotos, Text, Layout und Design, sofern unter, oder im jeweiligen Foto kein besonderer Urheber-Vermerk genannt ist,
Kultur Fibel Verlag GmbH, Berlin
und JBM-marketing PF 140315, D-40073 Düsseldorf

Oper-Ballett:

Oper La Traviata - Oper La Boheme - Oper Entführung aus dem Serail - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - Oper Die Zauberflöte - Madame Butterfly
Oper Cosi fan tutte - Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - Oper Die Teufel von Loudun - Oper Der Waffenschmied - Oper Simon Boccanegra
Oper Orelando paladino - Oper Carmen - Oper Armida - Oper Der Spieler, Hrpok - Oper Fidelio
Oper Agrippina - Oper Der Türke in Italien - Oper Der Goldene Hahn - Ballett Dornröschen - Ballett Schneewittchen
Ballett Tanzgeschichte - Ballett Carmen Flamenco - Ballett Der Nussknacker - Ballett Martha Graham Company

Interviews:

Interview Lola Müthel - Interview Herbert Bötticher - Interview Ruth Drexel - Interview Ute Lemper
Interview Wolfgang Spier - Interview Judy Winter - Interview Romuald Pekny - Interview Helmut Griem

Meist besuchte Seiten
Kultur Fibel - Oper Ballet
- Musical Operette BallettTanzgeschichte Kinderwunsch Kunstgalerie Lustige Witwe Buecher Klimawandel Feng-Shu
i Ja zum Leben, ohne Einsamkeit? Eltern-Kinder-Erziehung Tochter-Mutter Kellerloch-4 Fotokunst La Traviata
Türke in Italien
Romy Schneider
Ziele der Kultur Fibel Romuald Pekny - Babylon Koenigreich Antike Varusschlacht/Kalkriese Germanischer Freiheitskrieg-Varusschlacht
Ziele der Kultur Fibel Wirtschaftskrise - Gesellschaftskrise UTE LEMPER - Nachruf Judith Brock-Eilenberg - Oper La Traviata
Heinrich Hofmann, Gemaelde
- Arma Belen, Fotokunst Musical Sweeney Todd - Foto-Kunst pornografisierte Gesellschaft Galerie Kultur Fibel, Rhytmen, Ballett of Brasil Gesellschafts UTO -Utopie Qi Gong Heinrich Hofmann,Maler La Boheme
Madame Butterfly - Die Hochzeit des Figaro - Erotische Skizzen / Meisterwerke des 20. Jahrhundert - Schlaf gut - Susi Oper Carmen - Oper Orlando - Lola Müthel - Helmut Griem - Oper Der Spieler -
Oper Simon Boccanegra - Oper Die Teufel von Loudon - Operette Der Vetter aus Dingsda -
Performance Omega Performance Der Schacher Oper Fidelio - Oper Der goldene Hahn - Operette Die lustige Witwe - Tango Argentino,Tanguera - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - Kunst Gemälde Übersicht -
Ballett Schneewittchen - Ballett Dornröschen- Hui Chun Gong
- Joschka Fischer Wandelroeschen RAF