Kultur Fibel, werbefrei entspannen
Gesellschaftsmagazin

INDEX, Inhaltsverzeichnis

Spielpläne
Oper, Ballett, Musical
Operette,
Theater

Museen Europa / USA

Oper Ballett
Operette / Musical
Foto-Berichte

Bücher - Probelesen
Literatur, Biografien, Philosophie, Psychologe, Psychiatrie, Umwelt,
Ozean, Klima,
Kunst Bildbände, Antike, Erziehung&Beziehung, Kinder,

Interviews
Persönlichkeiten der Theatergeschichte

Galerie Gemälde,
Fotokunst
Ausstellungen

BABYLON
Geburtstätte der abendländischen Zivilisation

Ja, zum Leben!
Oder "moderner" Zeitgeist?

Ziele der Kultur Fibel
Nachruf: Judith Brock-Eilenberg
Geschäftsführerin

Presse Star-Fotos


Pubertät

Israel / Palästina
int. Terrorismus

VARUSSCHLACHT
Kalkriese
VARUSSCHLACHT
Germanischer Freiheitkrieg

Kellerloch Gedichte
Einsamkeit -
Roboter I
A. H. Ellental

IMPRESSUM:
Kultur Fibel Verlag GmbH


englich
Der optimale Lernweg


Oper > Übersicht
La Traviata
Die Zauberflöte

Der Türke in Italien
Entführung aus dem Serail
Der Goldene Hahn
Cosi fan tutte
Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny
Die Liebe zu den
drei Orangen

Carmen
La Boheme
Fidelio
Orlando, paladino
Der Spieler
Der Waffenschmied
Die Teufel von Loudon

Ballett > Übersicht
Der Nussknacker
Carmen Flamenco
Tanzgeschichte
Martha Graham

Operette > Übersicht
Die Fledermaus
Die Lustige Witwe
Der Vetter aus Dingsda

Musical > Übersicht
Sweeney Tood

Rocky Horror Show
Robin Hood / Bale de Rua
Ludwig IIWest Side Story
In Nomine patris / Tarzan
African footprint
Swan Lake / My Fair Lady
Kiss me Kate
Dirty Dancing
Tango Argentino / Tanguera

Meist besuchte Seiten
Oper - Ballett
Musical Operette
Carmen Flamenco
Kinderwunsch
Kunstgalerie
Lustige Witwe
Babylon
Klimawandel -
Feng-Shu
i - Leben - Einsamkeit
Bücher / Erziehung
Tochter-Mutter
Ute Lemper
Kellerloch-4
Fotokunst
Ruth Drexel
Lola Müthel
Wolfgang Spier
Helmut Griem

La Traviata - Türke in Italien
Romy Schneider
Ja, zum Leben oder Zeitgeist?
Nachruf - Judith Brock-Eilenberg
für einen neuen Lebensstil
Fortschritt
Neuer Antisemitismus?
Kunst
Krebs - PsychoOnkologie
Psychoanalyse
Hochbegabte

Wirtschaftskrise, Korruption,
falscher Lebensstil?
Bundeskanzlerin Dr. Merkel,
die UNO Rassismus-Konferenz
Horst Köhler
Bundespräsident_Rücktritt

 

Auschwitz Bauplaene nach Isreal - Deutsches Eigentum
Notizen / Briefe Philosophie, Essays, Literatur

Seite -1 - 2 - 3 -4- 5 - 6 - 8 -9 - 10 - 11 - 12 -13 - 14 - 15 - 16 -17 - 18 - 19

 

 

Felicia Langer, Israelin, Bundesverdienstkreuzträgerin, Titelseite Der Semit

Auschwitz Baupläne nach Israel?
Eilmeldung vom 27. 08. 2009

original Text Der Semit
aus dem unabhängigen jüdischen Magazin "Semit"
Chefredakteur Abraham Melzer, in Israel geboren,
diente in der Israelischen Armee.

BILD
entsorgt die deutsche Geschichte -

Geld regiert die Welt.

Vor einiger Zeit wurden die Planskizzen und Baupläne von Auschwitz auf einem Dachboden (?) gefunden und dem Bundesarchiv zum Kauf angeboten. Zu vermuten wäre eher, dass diese Dokumente, die dem deutschen Staat und somit dem deutschen Volk gehören, ein halbes Jahrhundert versteckt wurden, um sie nicht den rechtmäßigen Besitzern zurückgeben zu müssen. Der Springer Verlag hat das Bundesarchiv mit seinen bescheidenen Mitteln überboten. Geld müsste man haben.

Bild übergibt nun die Auschwitz-Baupläne an Israel. Bild hatte die Dokumente in Spätsommer 2008 erworben und sie anschließend in einer großen Ausstellung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Bei den Planskizzen und Bauplänen von Auschwitz handelt es sich um die einzigen Originale dieser Art, die in Deutschland bislang gefunden wurden.

Gehören denn solche Dokumente nicht in ein deutsches Nationalmuseum oder ins Bundesarchiv? Sollten nicht besser deutsche Bürger dadurch ermahnt und erinnert werden, als dass sie durch die Israelis als Mittel der Propaganda missbraucht und genutzt werden, um Generationen von Schülern bei ihren Besuchen in Auschwitz einer Gehirnwäsche zu unterziehen?

Wenn Israel seine Identität auf den Holocaust aufbaut, ist seine Zukunft langfristig auf Sand gebaut.
Man sollte der jungen Generation eher das Buch von Avraham Burg als Lektüre geben, damit sie lernen, wer sie sind.

Diese Dokumente gehören dem deutschen Staat, der ja Rechtsnachfolger des Dritten Reiches ist. Wie kommt BILD in den Besitz dieser Dokumente? Wie kommt dieses Skandal-Blättchen dazu, sie eigenmächtig an Israel zu verschenken? Versteht sich Bild wie der Zentralrat als Erfüllungsgehilfe Israels?

Es sind bekanntlich in Auschwitz auch viele Sinti und Roma umgebracht worden. Warum hat man es nicht den Sinti und Roma geschenkt? Es sind in Auschwitz aber auch sehr viele deutsche Widerstandkämpfer ermordet worden. Ist man diesen Opfern nichts schuldig? Gelten sie als nichts wert?

Ist denn ein solcher Fund nicht ein Vermächtnis für nachfolgende deutsche Generationen? Was ist denn das wieder für ein Unsinn, für eine schräge „Staatsräson“, für ein Fehler und, last not least, für eine riesengroße Dummheit?

Das Bundesarchiv wäre froh gewesen, diese Dokumente behalten zu können, nachdem sie es für den Springer Verlag auf Echtheit überprüft haben. Es gab auch angeblich ein Versprechen seitens des Springer Verlages, der die Dokumente durch ein höheres Angebot erworben hatte, diese dem Bundesarchiv zum Verbleib zu überlassen. Dieses Versprechen wurde aber von Thomas Höpfner gebrochen.

Warum schenkt BILD die Pläne den Israelis? Will man damit die deutsche Geschichte entsorgen? Will man diese Beweise des Verbrechens im jüdischen Gruselkabinett in Jerusalem vergraben und damit Auschwitz entlasten, um irgendwann einmal auch den Namen Auschwitz in Jerusalem zu entsorgen, um es aus der deutschen Geschichte zu tilgen?

Wie ist es möglich, dass alle schweigen, kein Politiker etwas sagt und die Presse stumm bleibt, die Springer-Presse sowieso? Gerade erst ist die Kanzlerin an einem Geburtstagskandal (Ackermann) vorbeigeschlittert und schon wartet erneut, ein viel größerer und bedeutender Skandal auf sie.

Abraham Melzer
Chefredakteur von SEMIT

 

 

Oper-Ballett:
Oper La Traviata - Oper La Boheme - Oper Entführung aus dem Serail - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - Oper Die Zauberflöte Oper Cosi fan tutte - Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - Oper Die Teufel von Loudun - Oper Der Waffenschmied Oper Simon Boccanegra - Oper Orelando paladino - Oper Carmen - Oper Armida - Oper Der Spieler, Hrpok - Oper Fidelio Oper Agrippina - Oper Der Türke in Italien - Oper Der Goldene Hahn - Ballett Dornröschen - Ballett Schneewittchen Ballett Tanzgeschichte - Ballett Carmen Flamenco - Ballett Der Nussknacker
Ballett Martha Graham Company

Interviews:
Interview Lola Müthel - Interview Herbert Bötticher - Interview Ruth Drexel - Interview Ute Lemper -
Interview Wolfgang Spier
- Interview Judy Winter - Interview Romuald Pekny - Interview Helmut Griem