Mensch werden, Mensch sein aber Mensch bleiben, das ist die Frage des 21. Jahrhunderts.

 

 

Kultur Fibel
Online-Magazin

Unterhaltung
und Wissen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Für Ihre Hilfe,
Ihre Spende

nicht Steuerbegünstigt
"Bouquet
fürs Leben"


Seit 1999
Kultur Fibel
Verlag GmbH
Deutsche Bank
Berlin


Kt: 2345031-00
BLZ; 100 700 00

BIC: DEUTDEDBBER
IBAN:
DE41100700240234503100


 

 

 

Ja,
zum Leben

Ja zum Leben, wider dem Mainstream

Rusalka
Oper, Musik Antonín Dvorák

Rusalka
Lyrische Märchen Oper, Musik Antonín Dvorák
in 3 Akten. Text von Jaroslav Kvapil, der seine Inspiration für sein Li
bretto einer beeindruckenden Reise
der Insel Bornholm, im Spätsommer 1899 verdankte. Mythen der Märchen Die kleine Seejungfrau von Hans Christian Anderson, Die versunkene Glocke von Gerhart Hauptmann und Udine flossen in Rusalka ein.
Uraufführung am 31. März 1901 im Nationaltheater, Prag. Erst 1929 wurde Rusalka in Stuttgart aufgeführt.

Kultur Fibel Magazin
Gesellschaftsmagazin

Rusalka die zauberhafte Nixe - Meerjungfrau
Lyrische Märchen Oper Rusalka in 3 Akte.
Die Naturstimmungen, im Wald, am See im Mondlicht finden wir in der Musik von
Antonín Dvorák

Der Wassermann, mit 3 Niven am See - Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák - Wassermann, Alfred Muff
Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák - Wassermann, Alfred Muff - 3. Elfe (Nixe) Katharina Peetz
1 Elfe (Nixe),Sandra Trattnigg - 2 Elfe (Nixe), Anja Schlosser -
Opernhaus Zürich, 2010 - Foto:© Suzanne Schwiertz
Rusalka

PERSONEN:
Rusalka, die Nixe (Sopran)
Der Prinz (Tenor)
Die fremde Fürstin (Sopran)
Der Wassermann (Bass)
Jezibaba, die Hexe (Alt)
Der Heger (Förster) (Tenor)
Der Küchenjunge (Sopran)
Ein Jäger (Tenor)
Erste Elfe (Sopran)
Zweite Elfe (Mezzosopran)
Dritte Elfe (Alt)
Hofstaat des Prinzen
Hochzeitsgesellschaft
Elfen, Nixen (Chor) u. a.

ORT UND ZEIT:
Märchenland und Märchenzeit.

Alles Gute kommt von oben - Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák - Adamo Dias - Chor desOpernhaus Zürich
Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák - Adamo Dias - Chor desOpernhaus Zürich
Opernhaus Zürich, 2010 - Foto:© Suzanne Schwiertz

Die Nixen spielen am See, im Hintergrund der Wassermann,  Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák
Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák - Wassermann, Alfred Muff im Hintergrund, am See und die Elfen (Nixen)
Chor
-
Opernhaus Zürich, 2010 - Foto:© Suzanne Schwiertz

RUSALKA

1. Akt.
Verborgen im Wald liegt der See der Wassernixen. Zauberhaft, spiegelt sich das Mondlicht im See und die Nixen tanzen ausgelassen auf der großen Wiese am See und necken den Wassermann. Nur Rusalka fehlt, sie sitzt abseits, in Gedanken versunken, sieht sie die Bilder des hübschen jungen Mannes, der sehr oft, allein, zum Baden an den See kommt. Sie begreift, sie hat sich in einen Menschen verliebt, erschrocken gesteht sie ihre Gefühle dem Wassermann, wie sie den jungen Mann beim Baden zusah, es ist ein Prinz, und ihr Verlangen nach

Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák - Hexe, LilianaNikiteanu - Rusalka, Krassimira Stoyanova  im Schilf
Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák
Rusalka, Krassimira Stoyanova
Hexe,
Liliana Nikiteanu
Opernhaus Zürich, 2010 - Foto:© Suzanne Schwiertz

 

einer Menschenseele wird von Tag zu Tag stärker, damit sie sich mit dem Prinzen vereinen kann. Der Wassermann ist zutiefst erschrocken, versucht Rusalka von ihren gefährlichen Wünschen abzubringen und warnt sie vor der Menschengesellschaft. Der gutmütige Wassermann jagt Rusalka aber keine Schrecken ein, er erinnert sie nochmals an die Gefahren, die ihr drohen, und bittet sie die kluge Hexe Jezibaba um Rat zu fragen.
Die Hexe Jezibaba nennt Rusalka die harten Bedingungen: Für eine Menschengestalt und Menschenseele muss Rusalka eine hohe Bürde auf sich nehmen. Für die Menschen bleibt sie stumm, aber hört ihr Auserwählter auf sie zu lieben, dann muss sie ihn töten und danach in das Wasserreich zurückkehren.
Rusalka nimmt die Bedingungen zur Kenntnis, ohne erschrocken zu sein, sie vertraut auf der Kraft ihrer Liebe.
Zur gewohnten Stunde, im Morgengrauen, nähert sich der Prinz dem See und erblickt eine schöne junge Frau, sie schreibt ihren Namen, Rusalka in den Sand und trotzdem sie stumm ist, fühlt der Prinz ein warmes liebendes Gefühl und ist entzückt von der Fremden. Er bitte sie, mit ihm auf sein Pferd Platz zunehmen und reitet begeistert zu seinem Schloss. Ahnungsvolle Klagerufe der Wassergeister klangen und trauern der Entschwundenen nach, die sie nicht mehr hören kann.

2. Akt.
Der Heger (Förster) und der Küchenjunge sitzen unter einem Schatten spendenden Baum im Schlosspark und sprechen aufgeregt über die blasse, stumme, sonderbare Braut, die der Prinz heute heiratet. Das Hochzeitspaar
kommt in den Park, der Prinz wirkt verstimmt, weil


Antonín Dvorák - Küchenjunge (Magd) Eva Liebau - Herger (Förster), Miroslav Christoff
Rusalka,, Oper Musik Antonín Dvorák - Küchenjunge (Magd) Eva Liebau - Herger (Förster), Miroslav Christoff
Opernhaus Zürich, 2010 - Foto:© Suzanne Schwiertz

er das Schweigen von Rusalka, seiner Braut, zu all seinen Liebesbeteuerungen nicht verstehen kann. Eine attraktive fremde Fürstin spart nicht, für jedermann hörbar, mit spöttischen Äußerungen zu der stummen Braut. Der Prinz hört diesen Spott und ist fasziniert von der Femme fatale du fühlt eine innere Erregung, er bietet ihr seinen Arm an und führt sie zum Schloss.
Der Wassermann erscheint im Schlossteich auf, und während die Feierlichkeiten beginnen, klagt Rusalka dem Wassermann ihr Leid, denn das Herz des Prinzen ist voller Kälte gegen sie. Der Prinz spaziert mit der Fürstin am Arm in der Nähe von Rusalka und seine Liebeserklärungen sind nicht zu überhören. Rusalka ist verzweifelt, sie wirft sich in seine Arme, aber der liebestrunkene Prinz stößt Rusalke von sich.
Der Wassermann wird für den Prinzen sichtbar und er verkün¬det dem Prinzen sein drohendes Schicksal und vor den Augen des Prinzen und der Fürstin nimmt eine große Welle Rusalka und den Wassermann auf.

Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák - Hexe, Liliana Nikiteanu - Rusalka, Krassimira Stoyanova
Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák - Hexe, Liliana Nikiteanu - Rusalka, Krassimira Stoyanova
Opernhaus Zürich, 2010 - Foto:© Suzanne Schwiertz


Der Prinz, unter Schock und voller Angst wirft sich, um Hilfe und um Trost bittend, der Fürstin zu Füßen, doch sie wendet sich, mit einem lauten vollem Lachen von ihm ab.

3. Akt.
Rusalka sitzt tieftraurig, von dem Menschengeschlecht enttäuscht und aus dem Kreis der Nixen verbannt, allein am See.
Die Hexe gibt ihr den guten Rat, den treulosen Prinzen niederzustechen, damit sie als vollwertiger Wassergeist, als Nixe aufgenommen wird. Es fehlt Rusalka an
Kraft den guten Rat umzusetzen, sie bemerkt, wie stark sie den Prinzen liebt. Der Heger (Förster) und der Küchenjunge

nähern sich dem Waldsee, auf der Suche nach der Hexe. Sie kennt bestimmt ein Heilmittel gegen Depression, an der ihr Herr erkrankt ist, aber der Wassermann jagt sie fort.
Es versammeln sich die Nixen beim Mondschein auf der großen Wiese am See, der Wassermann erzählt ihnen voller Mitgefühl über das tragische Schicksal von Rusalka und ebenso schnell wie sie gekommen waren, verschwinden die Nixen im Dunkel.
Der Prinz, seine Schuld, sein Leichtsinn und seine Dummheit langsam begreifend, irrt im Wald herum und sieht in der Ferne, durch die Baumstämme, den glitzernden See. Seine Erinnerungen werden wach, hier fand er das zarte Wesen, seine Geliebte.

Im Mondlicht sieht er Rusalka allein im See sitzend, er stürmt zu ihr und bittet um ihre Vergebung und ihren Kuss, als Bestätigung, dass sie sein Flehen erhört. Er erblickt ihre feuchten Augen, aus der Liebe eines reinen Menschen strahlt und sie warnt ihn, ihr Kuss werde seinen Tod bedeuten. Zu spät hat er sein unwürdiges Verhalten erkannt, der Tod kann ihn nicht schrecken er muss seine Schuld büßen.
In ihren Armen lebt der Prinz für einen Moment auf, in der Erkenntnis Mensch zu sein und stirbt in der letzten Umarmung, seiner geliebten Rusalka,
die aus
Liebe Unerlöste.

Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák - Der Prinz, Piotr Beczala , sucht im Schilf am See
Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák - Der Prinz, Piotr Beczala
Opernhaus Zürich, 2010 - Foto:© Suzanne Schwiertz

Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák,  Rusalka deckt den toten Prinz zu
Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák
Rusalka, Krassimira Stoyanova - Der Prinz, Piotr Beczala
Opernhaus Zürich, 2010 - Foto:© Suzanne Schwiertz


Rusalka

Semperoper, Dresden

. . . ein Traum, der mit dem Schrecken, aufgrund der menschlichen Entwicklung, endet.

Oper, Rusalka, Dvorak
Rusalka Oper Musik Antonín Dvorák - Wassermann - Georg Zeppenfeld - Chor der Staatsoper - Semperoper-Dresden - Foto: Mathias Creutziger

Rusalka, Oper, dvorak
Rusalka Oper Musik Antonín Dvorák -Rusalka- Tatiana Monogarova - Semperoper-Dresden - Foto: Mathias Creutziger

Rusalka, Oper, Dvorak
Rusalka Oper Musik Antonín Dvorák -Rusalka- Tatiana Monogarova - Semperoper-Dresden - Foto: Mathias Creutziger

Rusalka, Oper Dvorak
Rusalka Oper Musik Antonín Dvorák -Wassermann - Georg Zeppenfeld - Rusalka- Tatiana Monogarova - Semperoper-Dresden - Foto: Mathias Creutziger

Rusalka, Oper von Dvorak,
Rusalka Oper Musik Antonín Dvorák -Wassermann - Georg Zeppenfeld - Prinz Zoltan Nyari - Frende Fürstin - Marjoric Owens - Chor der Staatsoper
Semperoper-Dresden - Foto: Mathias Creutziger


 

Rusalka

Komische Oper, Berlin

»... ein schöner Traum, der im düsteren Nichts endet.«
Rusalka, die Nixe in Dvoráks bekanntester Oper, möchte ein Mensch werden. In poetischen und drastischen Bildern erzählt Barrie Kosky die Geschichte Rusalkas innerhalb eines klaustrophobischen Raumes, der keine Fluchtmöglichkeit lässt: ein schöner Traum, der im düsteren Nichts endet.

Rusalka, Oper Dvorak
Rusalka, die zauberhafte Nixe, Oper Musik Antonín Dvorák, Rusalka - Ina Kringelborn, Komische Oper, Berlin, Foto Monika Rittershaus

Rusalka, Oper Dvorak
Rusalka,, Oper Musik Antonín Dvorák,
Rusalka - Ina Kringelborn, Der Prinz - Timothy Richards,
Komische Oper, Berlin, Foto Monika Rittershaus

Rusalke, Oper Dvorak

Rusalka,, Oper Musik Antonín Dvorák, Heger (Wildhüter) Peter Renz, Küchenjunge Christiane Oertel
Komische Oper, Berlin, Foto Monika Rittershaus

Rusalka, Oper Dvorak

Rusalka, Oper Musik Antonín Dvorák, Rusalka - Ina Kringelborn, Fremde Fürtstin, Ursula Hesse von der Steinen, Küchenjunge Christiana Oertel
Ensemble, Komische Oper, Berlin, Foto Monika Rittershaus

Rusalke, Oper Dvorak

Rusalka, Oper Musik Antonín Dvorák, Rusalka - Ina Kringelborn, Ensemble
Komische Oper, Berlin, Foto Monika Rittershaus

 

 


Musicals / Operette
Übersicht

Oper und Ballett
Führer


Rusalka die zauberhafte Nixe - Meerjungfrau
Lyrische Märchen Oper in 3 Akte,
Musik Antonín Dvorák.




Opernhaus
Zürich
Semperoper, Dreden
Komische Oper, Berlin

Copyright
Text: Armin H. Eilenberg

Sämtliche Fotos, wenn nicht anders benannt, Texte, Layout
und Desig
n Kultur Fibel Verlag GmbH, Berlin
und JBM-marketing, PF 140315, D-40073 Düsseldorf

Anfrage


Musical-Operette:

Operette Vetter aus Dingsda - Operette Die Lustige Witwe - Operette Die Fledermaus - Musical Rocky Horror Show - EVITA -
Musical Ludwig II - Musical Robin Hood - Musical Sweeney Tood - Musical Swan Lake - Musical African footprint
Musical Tarzan - Musical In nomine patris - Musical West Side Story - Musical Dirty Dancing - Musical Kiss me Kate
Musical Tanguera, Tango-Argentino - Musical My Fair Lady - Musical Balé de Rua - Musiktheater Friedrichstadtpalatz Berlin

Theater
Sextett - Spanische Fliege - Glücliche Zeiten - Jude von Malta

Oper-Ballett:

Oper La Traviata - Oper La Boheme - Oper Entführung aus dem Serail - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - Oper Die Zauberflöte
Oper Cosi fan tutte - Oper Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny - Oper Die Teufel von Loudun - Oper Der Waffenschmied Oper Madame Butterfly
Oper Simon Boccanegra - Oper Orelando paladino - Oper Carmen - Oper Armida - Oper Der Spieler, Hrpok - Oper Fidelio Oper die Hochzeit des Figaro
Oper Agrippina - Oper Der Türke in Italien - Oper Der Goldene Hahn - Ballett Dornröschen - Ballett Schneewittchen
Ballett Tanzgeschichte - Ballett Carmen Flamenco - Ballett Der Nussknacker - Ballett Martha Graham Company

Interviews:

Interview Lola Müthel - Interview Herbert Bötticher - Interview Ruth Drexel - Interview Ute Lemper
Interview Wolfgang Spier - Interview Judy Winter - Interview Romuald Pekny - Interview Helmut Griem


Meist besuchte Seiten
Meist besuchte Seiten
Kultur Fibel - Oper Ballet
- Musical Operette BallettTanzgeschichte Kinderwunsch Kunstgalerie Lustige Witwe Buecher Klimawandel Feng-Shu
i Ja zum Leben, ohne Einsamkeit? Eltern-Kinder-Erziehung Tochter-Mutter Kellerloch-4 Fotokunst Türke in Italien Romy Schneider Ziele der Kultur Fibel Romuald Pekny - Babylon Koenigreich Antike Varusschlacht/Kalkriese Germanischer Freiheitskrieg-Varusschlacht Ziele der Kultur Fibel Wirtschaftskrise - Gesellschaftskrise UTE LEMPER -Kinderwunsch, Schwangerschaft - Nachruf Judith Brock-Eilenberg - Oper La Traviata Heinrich Hofmann, Gemaelde - Arma Belen, Fotokunst Musical Sweeney Todd - Foto-Kunst pornografisierte Gesellschaft Galerie Kultur Fibel, Rhytmen, Ballett of Brasil Gesellschafts UTO -Utopie Qi Gong Heinrich Hofmann,Maler La Boheme Madame Butterfly - Die Hochzeit des Figaro - Erotische Skizzen / Meisterwerke des 20. Jahrhundert - Schlaf gut - Susi - Oper Orlando - Lola Müthel - Helmut Griem - Oper Der Spieler - Oper Simon Boccanegra - Oper Carmen - Oper Die Teufel von Loudon - Operette Der Vetter aus Dingsda -Performance Omega Performance Der Schacher Oper Fidelio - Oper Der goldene Hahn - Operette Die lustige Witwe - Tango Argentino,Tanguera - Oper Die Liebe zu den drei Orangen - INFEKTION-Foto art
- Joschka Fischer Wandelroeschen RAF
Kunst Galerie 1 - Griechenland Euro Krise sexueller Kindermissbrauch - Horst Köhler_Bundespräsident_Rücktritt -Oper Idomeneo - Oper Le Comte Ory -